• Home
  • Leben
  • Familie
  • Freizeit
  • Haustiere
  • Katzen: Bei Nulldiät droht Nierenversagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextUSA: 39 Häuser bei Explosion beschädigtSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextNeue Rolle: Johnny Depp feiert ComebackSymbolbild für einen TextBerlusconi will wieder ins ParlamentSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Boss zu Vorwürfen gegen Nico SchulzSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Übergewichtige Katzen nicht auf Nulldiät setzen

dpa, T-Online.de

Aktualisiert am 27.02.2014Lesedauer: 2 Min.
Katze: Übergewichtige Katzen nicht auf Nulldiät setzen.
Übergewichtige Katzen vertragen keine Crash-Diät. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zu viele Leckerlies und zu wenig Bewegung können auch bei Katzen zu überflüssigen Pfunden führen. Doch Halter sollten ihr übergewichtiges Tier nicht zu plötzlich auf Diät setzen, denn dann kann es zu einem tödlichem Leberversagen kommen.

Wie bei Menschen kann Übergewicht bei Katzen auch das Risiko für Diabetes, Gelenk-, Herz-Kreislauf- sowie für Tumorerkrankungen steigern. Zudem haben Tiere mit Übergewicht eine um 20 Prozent geringere Lebenserwartung.

Doch eine Radikaldiät ist bei Katzen nicht zu empfehlen. Durch den plötzlichen Futterentzug fehlen dem Tier wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine, warnt das Deutsche Tierschutzbüro in Köln. Fehlen wichtige Mineralstoffe, kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Die Folgen sind nicht nur struppiges und glanzloses Fell, sondern auch Verdauungsstörungen und schwere Krankheiten. Im schlimmsten Fall kann es dann zu einem tödlichem Leberversagen kommen. Besser sei es daher, wenn Besitzer mit dem Tierarzt eine passende Ernährung besprechen.

Katzen zur Bewegung animieren

Neben der richtigen Ernährung ist Bewegung daher besonders wichtig. Dazu sollten Sie Ihre Katze schrittweise zu mehr Aktivitäten animieren. Handelt es sich um einen Freigänger, sollte das Tier regelmäßig vor die Tür gelassen werden. Auch aktives Spielen und die Bereitstellung von Spielzeugen können dazu beitragen, dass die Vierbeiner sich mehr bewegen.

Abnehmplan mit dem Tierarzt besprechen

Bei starkem Übergewicht sollten Halter die Bewegung langsam steigern, um das Tier nicht zu überfordern. Am besten wird mit dem Tierarzt festgelegt, wie viel Gewicht das Tier beispielsweise in zwei Wochen verlieren soll. Dann reicht es aus, wenn Besitzer den Fortschritt einmal pro Woche kontrollieren.

Stubenkatzen, die nicht zu Übergewicht neigen, kann man nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes ein-bis zweimal Feuchtfutter und den Rest des Tages Trockenfutter geben. Bei übergewichtigen Tieren sollte die Fütterung auf zwei Mahlzeiten beschränkt werden und zu festen Zeiten erfolgen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Keine Chance: Darum "müssen" wir Katzen streicheln
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website