• Home
  • Leben
  • Familie
  • Freizeit
  • Haustiere
  • Kleine Hunde bekommen eher Zahnprobleme


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextUSA: 39 Häuser bei Explosion beschädigtSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextNeue Rolle: Johnny Depp feiert ComebackSymbolbild für einen TextBerlusconi will wieder ins ParlamentSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Boss zu Vorwürfen gegen Nico SchulzSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Kleine Hunde bekommen eher Zahnprobleme

Von dpa
Aktualisiert am 13.03.2014Lesedauer: 1 Min.
Zahnpflege nicht vergessen: Bei kleinwüchsigen Hunderassen kann sich schnell Zahnstein bilden.
Zahnpflege nicht vergessen: Bei kleinwüchsigen Hunderassen kann sich schnell Zahnstein bilden. (Quelle: Julian Stratenschulte./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hamburg (dpa/tmn) - Zahnpflege darf auch bei Tieren nicht vernachlässigt werden. Vor allem bei kleinwüchsigen Hunden können sich schnell Zahnstein und Co. bilden. Mit speziellen Zahnbürsten oder Kaustreifen können die Beißer der Vierbeiner gepflegt werden.

Hundehalter müssen es bei kleinwüchsigen Rassen mit der Zahnpflege ganz genau nehmen. Durch die kürzere Schnauze sind die Zahnzwischenräume bei ihnen sehr eng, so dass leichter Futterreste hängen bleiben. Die Folge sind Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und im schlimmsten Fall Zahnausfall. Darauf weist die Organisation Vier Pfoten hin. Am besten gewöhnen Besitzer schon Welpen ans Zähneputzen. Im Handel gibt es spezielle Zahnbürsten. Am besten werden die Zähne einmal täglich, immer zum selben Zeitpunkt, gereinigt.

Klappt das absolut nicht, sind pflegende Kaustreifen oder Kauknochen eine Alternative. Hat der Hund schon viel Zahnstein, lassen Halter ihn am besten vom Tierarzt entfernen. So lässt sich eine Zahnfleischentzündung vermeiden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Keine Chance: Darum "müssen" wir Katzen streicheln
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website