Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Pfingsten >

Pfingsten 2020: Darum ist Pfingstsonntag kein gesetzlicher Feiertag

Mit einer Ausnahme  

Warum Pfingstsonntag kein gesetzlicher Feiertag ist

29.05.2020, 21:07 Uhr | ron, hs, sah, t-online.de

Pfingsten 2020: Darum ist Pfingstsonntag kein gesetzlicher Feiertag. Pfingstsonntag: Er fällt 2020 auf den 31. Mai. (Quelle: Getty Images/Antoniooo)

Pfingstsonntag: Er fällt 2020 auf den 31. Mai. (Quelle: Antoniooo/Getty Images)

An Pfingsten feiern Christen die Geburtsstunde der Kirche. Ein gesetzlicher Feiertag ist der Pfingstsonntag allerdings nicht. Wer an diesem Tag arbeitet, erhält nur in einem Bundesland eine höhere Zulage.

Die Bedeutung des Pfingstsonntags bezieht sich ursprünglich auf eine Bibelstelle im Neuen Testament: An diesem Tag empfingen die zwölf Apostel – der Überlieferung nach – den Heiligen Geist. Traditionell wird Pfingsten deshalb als Gründungstag der Kirche verstanden. Ein Grund zum Feiern für alle Christen.

Warum ist der Pfingstsonntag kein Feiertag?

Evangelische Kirche: Für Christen ist Pfingsten eines der wichtigsten Feste im Jahr. (Quelle: imago images/epd)Evangelische Kirche: Für Christen ist Pfingsten eines der wichtigsten Feste im Jahr. (Quelle: epd/imago images)

Trotzdem ist der Pfingstsonntag in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag, der einheitlich geregelt oder bundesgesetzlich festgelegt ist – wie der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Welche Tage gesetzliche Feiertage sind, bestimmen die einzelnen Bundesländer in ihren sogenannten Feiertagsgesetzen selbst. Für 15 der insgesamt 16 Bundesländer zählt der Pfingstsonntag allerdings nicht als gesetzlicher Feiertag. Wie auch der Ostersonntag.

Verlängern Sie Ihren Urlaub: Wenn Sie die bundesweiten Feier- und Brückentage 2020 geschickt nutzen, haben Sie mehr von Ihren eingereichten Urlaubstagen.

Wo ist er gesetzlicher Feiertag?

Einzig das Bundesland Brandenburg macht eine Ausnahme: Hier gilt der Pfingstsonntag als gesetzlich anerkannter Feiertag. Das wirkt sich in diesem Fall tatsächlich aber kaum aus, da Sonntage gesetzlich ohnehin mit Feiertagen gleichgestellt sind.

Einen wichtigen Unterschied gibt es allerdings: Müssen Sie am Pfingstsonntag arbeiten, bekommen Sie laut eines Urteils des Bundesarbeitsgerichts aus dem Jahre 2011 keinen sogenannten steuerfreien Feiertagszuschlag – es sei denn, Sie arbeiten in Brandenburg. Der Zuschlag beträgt dann 125 Prozent. Der normale Sonntagszuschlag liegt dagegen nur bei 50 Prozent.

Wann wird Pfingstsonntag gefeiert?

Hier erfahren Sie, auf welches Datum das Pfingstfest in diesem und in den folgenden Jahren fällt:

JahrFeiertageDatum
2020Pfingstsonntag/-montag31. Mai/1. Juni
2021Pfingstsonntag/-montag23./24. Mai
2022Pfingstsonntag/-montag5./6. Juni

Pfingsten richtet sich wie Christi Himmelfahrt und Fronleichnam nach dem Datum des Osterfestes. Das Pfingstfest wird immer genau fünfzig Tage nach Ostern begangen. Pfingstsonntag fällt demnach immer in einen Zeitraum zwischen dem 10. Mai und dem 13. Juni.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal