Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hausmittel gegen Ameisen: Was hilft gegen Ameisen?

Insektenbekämpfung  

Hausmittel gegen Ameisen: Was funktioniert wirklich?

09.06.2016, 12:02 Uhr | rk (CF)

Hausmittel gegen Ameisen: Was hilft gegen Ameisen?. Die besten Hausmittel gegen Ameisen sind die, die sie nur vertreiben anstatt sie zu töten. (Quelle: imago images/Dieter Mendzigall)

Die besten Hausmittel gegen Ameisen sind die, die sie nur vertreiben anstatt sie zu töten. (Quelle: Dieter Mendzigall/imago images)

Hausmittel gegen Ameisen sind eine schonende Variante, um die Insekten zu vertreiben. Töten sollten Sie die Krabbeltiere nach Möglichkeit nicht, denn für das Ökosystem in Ihrem Garten sind sie sehr nützlich.

Hausmittel gegen Ameisen: Pfefferminze

Pfefferminze ist ein effektives Hausmittel gegen Ameisen, denn die Insekten reagieren äußerst empfindlich auf die Duftstoffe des Gewächses. Zum einen können Sie Pfefferminze an den Plätzen pflanzen, von denen Sie die Krabbeltiere vertreiben möchten. Eine weitere Strategie besteht aus dem Verteilen der Blätter auf den Ameisenstraßen oder befallenen Stellen.

Um die Eigenschaften der Pfefferminze optimal nutzen zu können, sollten Sie allerdings ätherisches Pfefferminzöl einsetzen. Dazu tropfen Sie das Öl entweder auf ein kleines Stück Papier oder alternativ auf etwas Sägemehl. Das präparierte Material legen Sie anschließend auf die Wanderwege der Ameisen.

Zusätzlich können Sie das Extrakt aus der Pfefferminze auch noch mit Wasser mischen – hier genügen für gewöhnlich etwa zwei Teelöffel pro Liter – und die Mischung mithilfe einer Sprühflasche auf die befallenen Pflanzen im Garten geben.

Ameisen mit Jauche vertreiben

Ein weiteres Hausmittel gegen Ameisen ist streng riechende Jauche. Diese lässt sich recht einfach selbst herstellen, beispielsweise aus Pfefferminze, Thymian, Holunder, Wermut oder Majoran. Entweder verwenden Sie zum Vertreiben der Insekten rund 30 bis 40 Gramm getrocknetes Material oder etwa 200 bis 400 Gramm frische Pflanzenteile.

Gießen Sie die jeweilige Menge mit Wasser auf, solange bis die Bestandteile von der Flüssigkeit abgedeckt sind. Lassen Sie Ihre Mischung ruhen, bis sich die Pflanzen zu zersetzen beginnen und Jauche entsteht – das dauert etwa einen Tag. Jauche ist also eins der besten Hausmittel gegen Ameisen.

Ameisen vertreiben: Verzichten Sie aufs Töten

Als Klassiker, um Ameisen zu vertreiben, gilt Backpulver. Wie die „Zeit“ in ihrer Online-Ausgabe berichtet, fanden amerikanische Forscher von der University of Georgia im Jahr 2004 tatsächlich heraus, dass der Inhaltsstoff Natriumhydrogenkarbonat tödlich für die Krabbeltiere ist.

Als Hausmittel gegen Ameisen sollte Backpulver dennoch nicht eingesetzt werden, da sich die kleinen Insekten als Schädlingsvernichter grundsätzlich eher positiv auf die Umwelt auswirken. Einzig dem Menschen sind sie lästig und ein Dorn im Auge, weshalb Sie eher darauf setzen sollten, die Insekten zu vertreiben als zu töten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit 200GB Datenvolumen
der Homespot von congstar
Anzeige
iPhone XR für nur 1 €* im Tarif MagentaMobil L
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal