Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Meisenkasten: Tipps zum Nistkasten für Meisen

Brutplatz und Winterquartier  

Meisenkasten: Tipps zum Nistkasten für Meisen

17.10.2014, 14:24 Uhr | om (CF)

Meisenkasten: Tipps zum Nistkasten für Meisen. Wenn Sie die relativ großen Kohlmeisen beherbergen möchten, sollte das Einflugloch etwas größer sein als bei anderen Meisenarten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie die relativ großen Kohlmeisen beherbergen möchten, sollte das Einflugloch etwas größer sein als bei anderen Meisenarten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sie haben Meisen in Ihrem Garten und möchten ihnen ein hübsches Zuhause bieten? Ein spezieller Meisenkasten eignet sich dafür besonders gut. Wie der ideale Nistkasten für Meisen aussieht, wo er angebracht wird und ob er gereinigt werden muss, erfahren Sie im Folgenden.

Meisenkasten: Die richtige Beschaffenheit und Größe

Möchten Sie einen Nistkasten für Meisen in Ihrem Garten aufhängen, sollte dieser an allen Seiten geschlossen sein und nur an der Front ein Einflugloch haben. Da die Kohlmeise etwas größer ist als Blaumeisen, Tannenmeisen und andere Arten, braucht sie ein größeres Einflugloch.

Für Kohlmeisen sollte das Loch einen Durchmesser von 32 Millimetern haben, bei allen anderen Meisenarten genügen 28 Millimeter. Achten Sie in Sachen Material außerdem darauf, dass der Kasten aus unbehandeltem Holz besteht.

Nistkasten: Anbringung in südöstlicher Richtung

Das "Wo" ist in puncto Meisenkästen ebenso wichtig wie das "Wann": Nur wenn Aufhängungsort und -zeitpunkt den Lebensbedingungen der Vögel entsprechen, wird das Vogelheim auch bewohnt. Für die Anbringung eignet sich daher am besten ein Platz, der zwei oder drei Meter über dem Boden liegt – etwa an einem Baum oder der Hauswand. Auf keinen Fall sollte sich der Nistkasten in einer Astgabel befinden. Hier können Katzen und andere Feinde der Meisen ans Nest gelangen.

Außerdem wichtig: Damit die Sonne das Vogelhaus morgens erwärmen kann, sollte das Einflugloch in Richtung Südosten zeigen. Bringen Sie den Nistkasten am besten bis spätestens März an – hier gilt: Je früher, desto besser, da Meisen ältere Nistkästen bevorzugen.

Wann und wie ein Meisenkasten gereinigt wird

Bleibt der Meisenkasten nach einer erfolgreichen Saison unbewohnt, für gewöhnlich im Herbst oder nach dem ersten Frost im Winter, sollten Sie ihn reinigen. Hierfür eignet sich zum Beispiel eine Stahlbürste. Verzichten Sie bei der Reinigung hingegen unbedingt auf Reinigungsmittel, so die Empfehlung der "Deutschen Wildtier Stiftung".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal