Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Chinchilla kaufen? Was Sie vorab wissen sollten

Spezielle Ansprüche  

Chinchilla als Haustier? Was Sie vorher wissen sollten

26.08.2016, 10:54 Uhr | uc (CF)

Chinchilla kaufen? Was Sie vorab wissen sollten. Chinchillas haben zwar gerne die Gesellschaft von Menschen, mögen es aber für gewöhnlich nicht, wenn man sie zu viel streichelt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Chinchillas haben zwar gerne die Gesellschaft von Menschen, mögen es aber für gewöhnlich nicht, wenn man sie zu viel streichelt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Um ein Chinchilla als Haustier zu halten, sollten bestimmte Voraussetzungen vorab geklärt sein. Die pelzigen Nager haben nämlich einige Ansprüche an ihre Umgebung, und auch Ihnen sollte bewusst sein, worauf Sie sich mit einem solchen Haustier einlassen.

Hohe Ansprüche an Platz und Zeit

Prinzipiell ist ein gezüchtetes Chinchilla als Haustier gut geeignet, da es die Gesellschaft von Menschen meist von klein auf gewohnt ist und wenig Angst vor den zweibeinigen Mitbewohnern hat. Was die Ansprüche an ihre Umgebung betrifft, merkt man den Chinchillas allerdings an, dass sie ursprünglich Wildtiere sind.

Die Nager benötigen viel Platz: Ein Chinchilla-Käfig sollte eine Grundfläche von mindestens 1,50 Meter x 1,50 Meter haben. Trotz der Haltung in einem großen Käfig brauchen Chinchillas zusätzlich ihren abendlichen Auslauf, bei dem sie nicht selten bis zu einem Meter hoch springen. Wenn Sie ein Chinchilla als Haustier halten möchten, benötigen Sie daher ein tiergerechtes Zimmer, in dem sich die neugierigen Nager nicht verletzen können.

Während des Auslaufs sollten Chinchillas nicht unbeaufsichtigt sein, da die kleinen Fellknäuel zur Selbstüberschätzung neigen und sich manchmal leichtsinnig in Gefahr begeben.

Hygiene: Käfig täglich reinigen

Generell erheben Chinchillas einige Ansprüche bezüglich Ihrer Zeit: Die nachtaktiven Kleintiere fordern vor allem abends Beschäftigungszeit von ihren Besitzern. Als reinliche Tiere haben Chinchillas zudem hohe Ansprüche an ihre Käfighygiene. Zumindest die Kot- und Urinstellen müssen täglich gereinigt werden.

Chinchilla als Haustier nicht ohne Gesellschaft

Chinchillas sind nachtaktiv – das macht sie zu einem schwierigen Haustier für Kinder und all diejenigen, die gerne früh schlafen gehen. Die sensiblen Tiere reagieren am Tag empfindlich auf Störungen. Auch wenn sie abends aktiv werden und Aufmerksamkeit von ihrem Besitzer fordern, wollen sie jedoch meist nicht gestreichelt werden.

Ein einzelnes Chinchilla als Haustier zu halten, ist alles andere als empfehlenswert, da Chinchillas von Natur aus Rudeltiere sind und mindestens paarweise leben sollten. Werden Männchen und Weibchen zusammen gehalten, ist allerdings Nachwuchs vorprogrammiert. Auch das sollten Sie bei der Planung berücksichtigen. Chinchillas können über 20 Jahre alt werden, ein solches Haustier zu halten bedeutet also in der Regel also eine langfristige Verantwortung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal