Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hamster-Auslauf: Tipps rund um das Freilaufgehege

Beschäftigung bieten  

Hamster-Auslauf: Tipps rund um das Freilaufgehege

24.10.2014, 11:35 Uhr | tl (CF)

Einige Hamster mögen es, hin und wieder den Käfig zu verlassen. Ein Auslaufgehege ermöglicht ihnen dies. Wenn Sie Ihrem Hamster Auslauf schenken möchten, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen.

Hamster: Auslauf sollte nur freiwillig erfolgen

Zunächst sei gesagt, dass Sie Ihrem Hamster Auslauf nur dann gewähren sollten, wenn er auch Lust darauf hat. Die Nager sind nestgebundene Tiere, die Sie nicht zum Verlassen der heimischen Gefilde zwingen sollten. Wenn Sie einen Hamster plötzlich in einer fremden Umgebung aussetzen, kann er schnell Angst bekommen und sich gestresst fühlen.

Das Tiermagazin "Herz für Tiere" rät daher dazu, das Auslaufgehege immer mit dem Käfig zu verbinden, sodass der Hamster jederzeit zurück in sein Heim laufen kann. Drängen Sie Ihren Wühler nicht dazu, dass neue Terrain zu betreten.

Wenn Sie Käfig und Gehege mit einer Rampe oder Vergleichbarem verbinden, wird er sich schon von alleine auf den Weg machen, wenn er sich bereit fühlt. Generell sollte die Möglichkeit für einen Auslauf gegeben sein, da die meisten Käfige dem Bewegungsdrang der Hamster irgendwann nicht allein gerecht werden.

Auslaufgehege darf nicht langweilig sein

Ein Auslauf wird nur dann spannend, wenn das Auslaufgehege abwechslungsreich strukturiert ist. Bringen Sie verschiedene Sport- und Spielgeräte ins Gehege. Egal ob Rampen, Äste, Pappkartons, Röhren oder Steine – Ihr Hamster darf sich nicht langweilen.

Tipp: Stellen Sie Ihrer Fellnase auch ein kleines Häuschen ins Gehege, in welches er sich bei Bedarf zurückziehen und wo er eine Pause einlegen kann. Besonders gern gesehen sind Buddelmöglichkeiten. Richten Sie eine Ecke ein, die Sie mit Erde oder Grasbüscheln versehen. Ein selbstgebautes Labyrinth aus Holz kann Ihren Hamster gleichzeitig beschäftigen und geistig fordern.

Ein wichtiger Hinweis für den Auslauf: Achten Sie darauf, dass Sie sowohl im Käfig als auch im Freilaufgehege nur sichere, also ungiftige, kippsichere und am besten auch nagefeste Gegenstände platzieren. Scharfe Kanten und spitze Objekte haben im Umfeld Ihres Hamsters ebenfalls nichts zu suchen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal