Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieFamilienleben

Buddha-Zitate: 11 Weisheiten des Buddhismus-Gründers


Buddha-Zitate: 11 Weisheiten des Buddhismus-Gründers

tl (CF)

Aktualisiert am 16.02.2016Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Buddhistische Weisheiten können für positive Energie und Entspannung im Alltag sorgen.
Buddhistische Weisheiten können für positive Energie und Entspannung im Alltag sorgen. (Quelle: MITO/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextScholz will für zweite Amtszeit antretenSymbolbild für einen TextDas sagt Bayern zum Flick-VerbleibSymbolbild für einen TextDeutsche Snowboarderin stirbt bei UnfallSymbolbild für einen TextVermieter zahlt nicht: 200 Wohnungen kaltSymbolbild für einen TextSöder: Höhere Erbschaftssteuer ungerechtSymbolbild für einen TextDiese Apps warnen bei KatastrophenSymbolbild für einen TextÄlteste DNA der Welt entdecktSymbolbild für einen TextBayern-Frauen schlagen FC BarcelonaSymbolbild für einen TextBericht: Stromnetzbetreiber warnt KundenSymbolbild für einen TextKlarspüler kann der Gesundheit schadenSymbolbild für einen TextFrau rast in 30er-Zone – schwerer CrashSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1: Nackt-Kalender stiftet VerwirrungSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wer sich für die Weltsicht des Buddha interessiert, muss sich nicht gleich dem Buddhismus verpflichten. Auch einfache Buddha-Zitate und Sprüche können schon helfen, die zahllosen Herausforderungen des Alltags besser zu meistern. 11 Weisheiten zu verschiedenen Bereichen finden Sie hier.

Siddharta Gautama erlangt die Erleuchtung

Vor über 2500 Jahren erlangte ein junger Adliger, der ausgezogen war, die menschliche Natur zu verstehen, die Erleuchtung. Durch Wanderschaft, Austausch und Meditation war es Siddharta Gautama gelungen, seinen Geist vollkommen frei zu machen. Er wurde zum Buddha, dem Erleuchteten. Fortan verlegte er sich komplett auf die Weitergabe seiner kostbaren Erfahrungen. Bis heute haben sich Buddhas Lehren im kollektiven Bewusstsein der Welt gehalten – die wichtigste Prüfung überhaupt, den Test der Zeit, haben sie somit erfolgreich bestanden.

Buddha-Zitate: Gedanken über das Denken


Tipps für einen glücklichen Lebensabend

Der Ruhestand kann kommen
Freizeitgestaltung leicht gemacht
+8

Buddha erklärte, lehrte und schrieb seine Weisheiten auf, um auch der Nachwelt seinen Weg zur Erleuchtung zu ermöglichen. Buddhas Ziel war vor allem die Überwindung des menschlichen Leids. Seine Lösung: Anders denken. Denn allein aus den Gedanken der Menschen entsteht ihre Welt – und damit auch ihr Leid. Nicht selten thematisieren Buddha-Zitate daher die Gedanken selbst:

  • Du wirst morgen sein, was du heute denkst.
  • Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten.
  • Wenn du wissen willst, wer du warst, dann schau, wer du bist. Wenn du wissen willst, wer du sein wirst, dann schau, was du tust.
  • Die edelste Art, Erkenntnis zu gewinnen, ist die durch Nachdenken und Reflektion. Die einfachste Art ist die durch Nachahmung und die bitterste Art ist die durch Erfahrung.

Buddha-Zitate: Leben ohne Leid

Buddha war sich sicher, dass nur die Anhaftung, in jedweder Form, zu Leid führen kann. Wer seinen Geist freimacht von einer Denkweise des Habens und Besitzens, wird frei – er erlebt kein Leid, sondern nur noch das pure Glück des Seins, des Moments, so die Lehre. Menschen hängen dabei (in ihren Gedanken) nicht nur an materiellen Gütern, sondern auch an anderen Menschen, an Vorstellungen, wie etwas sein muss, an Erwartungen. Schön bewertete Dinge sammeln sie, als schlecht eingeordnete Dinge meiden sie.

Viele Buddha-Zitate drehen sich entsprechend um das Loslassen, um das bewusste Verweilen im Augenblick:

  • Nur die, die nichts lieben und nichts hassen, tragen keine Fesseln.
  • Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.
  • Verlieren kann man nur das, woran man sich klammert.
  • Lasse deine Fehler und Sorgen hinter dir zurück. Schleppe sie nicht mit dir herum.

Buddha-Zitate über das Glück

Glücklichsein – diesen anscheinend magischen Zustand, den wir noch heute suchen, strebten schon die Zeitgenossen Siddharta Gautamas an. Für Buddha ist Glücklichsein kein Ziel, sondern ein Weg. Nächstenliebe, Loslassen, Nachdenken, sich seiner Selbstverantwortung bewusst werden – das sind für Buddha, den Erleuchteten, nur einige der Wegsteine auf der Reise durch ein Leben voller Glück.

In zahlreichen Buddha-Weisheiten steht entsprechend der Glücksbegriff im Fokus – drei Beispiele hier:

  • Glück wird niemals weniger, wenn man es teilt.
  • Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.
  • Gib auf, zu gewinnen und zu verlieren – und finde das Glück.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das ist der schönste Weihnachtsmarkt in Deutschland
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website