Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Bleigießen: Darum ist das Silvesterritual 2018 verboten

EU-Gesetz  

Darum gibt es dieses Jahr kein Bleigießen mehr

31.12.2018, 15:02 Uhr | msc, t-online.de

Bleigießen: Darum ist das Silvesterritual 2018 verboten. Figuren fürs Bleigießen: Bleigießen ist ein Orakel-Brauchtum, das am Silvesterabend praktiziert wird. (Quelle: imago images/Eibner Europa)

Figuren fürs Bleigießen: Bleigießen ist ein Orakel-Brauchtum, das am Silvesterabend praktiziert wird. (Quelle: Eibner Europa/imago images)

An Silvester gibt es in vielen Haushalten ein beliebtes Ritual: das Bleigießen. Aber damit ist ab 2018 Schluss. Der Verkauf von Bleigießsets ist verboten worden.

Die Zeit, wo Sie kurz vor Silvester Bleigießensets in den Läden kaufen konnten, ist vorbei. Grund ist ein neues EU-Gesetz, das den Grenzwert für Bleigehalt in Produkten reguliert und seit April 2018 in Kraft getreten ist. Der Bleiwert darf seit dem nicht höher als 0,3 Prozent liegen, um als ungefährlich eingestuft zu werden. In den Figuren zum Bleigießen findet sich aber ein Bleigehalt über 70 Prozent.

Bleigießen ist ein Brauch zu Silvester

In den Läden lagen zwar bereits in den vergangenen Jahren immer weniger Sets zum Bleigießen. Die Tradition des Bleigießens in der Silvesternacht war aber immer noch weit verbreitet.

Obwohl das Blei für den Menschen giftig ist und der Umwelt schadet. Aus diesem Grund gibt es unter anderem für das Trinkwasser und für Nahrungsmittel Grenzwerte, die die Bleibelastung für die Umwelt und den Menschen verringern sollen.

Was genau passiert beim Bleigießen?

Beim Silvester Bleigießen wird ein kleines Stück Blei im Löffel über einer Kerze geschmolzen. Die heiße Metallflüssigkeit wird dann sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser gegossen, wo sie zu unterschieden Formen erstarrt. Blei ist ein Metall, erhitzt man es, entstehen Bleioxide, die in der Luft verdampfen.

Dadurch können giftige Dämpfe in die Atemwege der anwesenden Personen gelangen. In den menschlichen Organismus gelangt das Metall auch, wenn die benutzten Löffel nicht entsorgt und weiter benutzt werden. Bei Kindern besteht außerdem die Gefahr, das Blei in den Mund gelangt, nachdem durch das Anfassen der Bleifiguren die Hände direkt an den Mund geführt werden. Laut dem Umweltbundesamt ist das Schwermetall für Kinder besonders gefährlich, da es die Intelligenzentwicklung beeinträchtigen kann.

Alternativen zum Orakel aus Blei: Wachsgießen

Wer dem traditionellen Silvesterritual nicht entsagen will, dem rät das Umweltbundesamt statt Blei zu Wachs. Wachsgießen funktioniert genau wie Bleigießen – nur eben mit Wachsfiguren. Die Sets gibt es im Einzelhandel oder im Internet zu kaufen. Eine weitere Alternative ist Zinn.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe