Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Kampfhunde: Was bei der Haltung von Listenhunden zu beachten ist

Festgelegte Vorschriften  

Kampfhunde: Was ist bei der Haltung zu beachten?

10.04.2018, 11:15 Uhr | sah, t-online.de, dpa

Kampfhunde: Was bei der Haltung von Listenhunden zu beachten ist. Bullterrier: Hunderassen wie der Bullterrier werden als Listenhunde geführt und gelten als gefährlich.  (Quelle: Getty Images/MG_54)

Bullterrier: Hunderassen wie der Bullterrier werden als Listenhunde geführt und gelten als gefährlich. (Quelle: MG_54/Getty Images)

Immer wieder kommt es zu gefährlichen Attacken durch Hunde. Für die Haltung von Kampfhunden gibt es genau festgelegte Regeln.

Jedes Bundesland hat ein eigenes Hundegesetz, das das Führen und Halten von Hunden regelt. Wer allerdings einen gefährlichen Hund hält, braucht dafür in jedem Bundesland eine Genehmigung beziehungsweise einen Hundeführerschein.

Bullterrier: Hunderassen wie der Bullterrier werden als Listenhunde geführt und gelten als gefährlich.  (Quelle: Getty Images/MG_54)Bullterrier: Hunderassen wie der Bullterrier werden als Listenhunde geführt und gelten als gefährlich. (Quelle: MG_54/Getty Images)

Wann gilt ein Hund als gefährlich?

Als gefährlich gilt ein Hund, wenn er eine gesteigerte Aggressivität, Kampfbereitschaft oder Angriffslust aufweist und/oder bereits Menschen oder Tiere gebissen hat. Für diese Hunde gilt laut der Hannoverschen Hundeverordnung:

  • Leinenzwang: In der Öffentlichkeit muss der Hund immer an der Leine geführt werden. Die Länge der Leine darf 150 Zentimeter nicht überschreiten.
  • Maulkorbpflicht: Der Hund muss einen Maulkorb tragen, der das Beißen von Personen und Tieren sicher verhindert.
  • Außerdem wird eine Erlaubnis zum Halten des Hundes benötigt: Diese beinhaltet einen Wesenstest des Hundes, den Nachweis der erforderlichen Sachkunde des Halters und den Nachweis über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung.

In Niedersachsen müssen zudem alle Hundehalter seit einigen Jahren einen Hundeführerschein machen, wenn sie sich ein Tier neu anschaffen. Der sogenannte Sachkundenachweis besteht aus einer theoretischen Prüfung vor Beginn der Hundehaltung und einem Praxistest im ersten Haltungsjahr.

Welche Hunderassen gelten als gefährlich?

Folgende Rassen und ihre Kreuzungen gelten laut Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetz (HundVerbrEinfG) als gefährlich und werden als sogenannte Listenhunde geführt, die auch als Kampfhunde bezeichnet werden:

  • Pitbull-Terrier
  • American Staffordshire-Terrier
  • Staffordshire-Bullterrier
  • Bullterrier

Nach Angaben des Agrarministeriums in Niedersachsen sind landesweit von aktuell knapp 350.000 Hunden im Melderegister etwa 460 Tiere (rund 0,1 Prozent) als gefährlich gekennzeichnet. Für sie wird eine besondere Zulassung für die Haltung benötigt. In der Öffentlichkeit gilt Leinenzwang und Beißkorbpflicht.

Wie viele Menschen sterben durch Hundeattacken?

Jährlich sterben in Deutschland im Schnitt drei bis vier Menschen an Hundebissen oder nach Hundestößen. Das Statistische Bundesamt zählte von 1998 bis 2015 insgesamt 64 Todesopfer.

Hundebisse werden bundesweit nicht statistisch erfasst. Für das Jahr 2010 zählte die gesetzliche Unfallversicherung 3610 gemeldete Bissverletzungen – davon etwa 75 Prozent durch Hunde und Katzen. In einer Dissertation, die Beißstatistiken der Bundesländer für 2012 auswertet, werden knapp 3.000 Hundebisse an Menschen gezählt. Wenn die Attacken tödlich enden, sind demnach meist Menschen Opfer, die sich schlecht verteidigen können – also Ältere und kleine Kinder.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018