• Home
  • Leben
  • Familie
  • Familienleben
  • Fasching
  • Karneval 2022: "Kölle alaaf" – was bedeutet der Narrenruf der Jecken?


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Welche Bedeutung steckt hinter "Kölle alaaf"?

Von t-online, hs, sah

Aktualisiert am 28.02.2022Lesedauer: 2 Min.
"Kölle alaaf": Von kostümierten Narren hört man den Ausruf oft beim Rosenmontagsumzug in Köln.
"Kölle alaaf": Von kostümierten Narren hört man den Ausruf oft beim Rosenmontagsumzug in Köln. (Quelle: Beautiful Sports/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Millionen Jecken schmettern den Narrenruf "Kölle alaaf" ausgelassen und voller Inbrunst in der Faschingszeit. Dabei hat der Ausspruch ursprünglich gar nichts mit Karneval zu tun.

Das Wichtigste im Überblick


  • Was bedeutet Kölle alaaf?
  • "Kölle alaaf" im Kölner Liedgut
  • Helau und andere Narrensprüche

Üblicherweise erklingt "Alaaf!" bei jeder Prunksitzung und beim Straßenkarneval schallt es durch die Gassen von Köln, Leverkusen und Aachen. Aber woher kommt der Narrenruf eigentlich?


Die beliebtesten Faschingskostüme: So verkleiden Sie sich an Karneval

Inspirationen für Fasching
Venezianische Masken
+8

Was bedeutet Kölle alaaf?

Der Ruf "Kölle alaaf!" ist vorwiegend in der fünften Jahreszeit zu hören. Dabei hatte der Spruch ursprünglich gar nichts mit Karneval zu tun und lässt sich sprachgeschichtlich bis in das 16. Jahrhundert zurückführen.

Damals war "alaaf" ein Trinkspruch und Ausruf der Freude. Das zeigen Krüge aus der Zeit, die mit entsprechenden Inschriften versehen sind. Der in Köln geborene geheime Rat Metternich zur Gracht soll den Ausdruck im 17. Jahrhundert in einer Bittschrift an seinen Kurfürsten verwendet haben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Durchsuchung von Trump-Anwesen auch wegen Spionageverdachts
Ex-US-Präsident Trump: Der Republikaner bestreitet vehement alle Vorwürfe gegen ihn.


Heute verwenden Narren den Spruch "Kölle alaaf!" im Sinne von "Köln über alles". "Alaaf" ist aber nicht nur in Köln verbreitet, sondern auch in Bonn, Leverkusen, Aachen und umliegenden Kreisen.

"Kölle alaaf" im Kölner Liedgut

Der Narrenruf findet sich auch im Kölner Karnevalslied "Denn wenn et Trömmelche jeht" von der Mundartband "De Räuber".

De Räuber bei einem Auftritt: Die Musikgruppe hat ihren Ursprung im Kölner Karneval.
De Räuber bei einem Auftritt: Die Musikgruppe hat ihren Ursprung im Kölner Karneval. (Quelle: Manngold/imago-images-bilder)

Das ist der bekannte Refrain:

Denn wenn et Trömmelche jeht
dann stonn mer all parat
un mer trecke durch die Stadt
un jeder hätt jesaat
Kölle alaaf, Kölle alaaf

Helau und andere Narrensprüche

Wer in anderen Karnevalshochburgen wie Düsseldorf oder Mainz feiern möchte, sollte kein "alaaf" auf den Lippen haben. Denn hier schmettern die Narren ihr "helau".

Straßenkarneval: Hier geht es bunt zu.
Straßenkarneval: Hier geht es bunt zu. (Quelle: Political-Moments/imago-images-bilder)

Woher der Begriff kommt, ist nicht bekannt. Es könnte sich um einen Hirtenruf vom Niederrhein gehandelt haben. "Helau" könnte auch eine Abwandlung des religiösen Ausrufs "Halleluja" sein.

Aber nicht nur "alaaf" und "helau" sind verbreitet. So vielfältig wie die Karnevalstraditionen sind, so mannigfaltig sind auch die Narrenrufe. In Berlin grüßen Karnevalisten beispielsweise mit "hei jo" und in der Pfalz und in einigen Gebieten in Norddeutschland schmettern sie "ahoi".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AachenKarneval
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website