Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Badezimmer-Umfrage: Die größten Ärgernisse der Deutschen

Frust programmiert?  

Das sind die größten Ärgernisse im Badezimmer

28.02.2020, 18:12 Uhr | ots, dpa, t-online.de

Badezimmer-Umfrage: Die größten Ärgernisse der Deutschen. Kein Toilettenpapier mehr da: Für 14 Prozent der Befragten gehört das zu den Top-3-Ärgernissen im Badezimmer. (Quelle: imago images/Steinach)

Kein Toilettenpapier mehr da: Für 14 Prozent der Befragten gehört das zu den Top-3-Ärgernissen im Badezimmer. (Quelle: Steinach/imago images)

Das Badezimmer ist für die meisten eine Oase in den eigenen vier Wänden. Hier sollte nichts die Entspannung trüben. Dumm nur, wenn Kleinigkeiten die Ruhe trotzdem stören. Welche das sind? Eine Umfrage hat es herausgefunden.

Das Badezimmer ist für viele der einzige Ort zu Hause, an dem man seine Ruhe hat. Wenn da nicht die kleinen Ärgernisse wie zum Beispiel leere Toilettenpapierrollen wären. Eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Fachhandwerker-Badausstellung Elements zeigt, wie die Deutschen wirklich damit umgehen. Und sie verrät, wie oft im Badezimmer Sex ausprobiert wird.

Haare im Abfluss und kalter Fußboden

Zu den Top-3-Ärgernissen im Badezimmer gehören Haare im Abfluss (22 Prozent), ein kalter Fußboden (20 Prozent) und eine leere Klopapierrolle (14 Prozent). Vor allem die leere Klopapierrolle ist es, die die Deutschen in Gewissenskonflikte bringt. Die Mehrheit der Befragten (41 Prozent) würde mit heruntergelassener Hose durch die Wohnung laufen, um nach Alternativen zu suchen.

Im Badezimmer kann nichts die Ruhe und Entspannung trüben. Wenn da nicht die kleinen Ärgernisse und leere Toilettenrollen wären. (Quelle: Elements/Elements/obs)Im Badezimmer kann nichts die Ruhe und Entspannung trüben. Wenn da nicht die kleinen Ärgernisse und leere Toilettenrollen wären. (Quelle: Elements/Elements/obs)

Während sich Frauen auch nicht davor scheuen würden, nach Hilfe zu rufen (25,7 Prozent), wählen Männer hingegen den Weg des geringsten Widerstandes, nämlich "Hose hoch und durch" (13,5 Prozent). Als Alternative eine Analdusche zu verwenden, findet nur jeder Fünfte sinnvoll, die Mehrheit (37 Prozent) würde ihr Geschäft aber am liebsten mit einer Geruchsabsaugung vertuschen.

Knisternde Spannung

Und was ist mit der schönsten (Neben-)Sache der Welt? Jeder dritte Deutsche hat zumindest schon mal Sex im Badezimmer ausprobiert, dies dann jedoch als zu umständlich empfunden. Zwar probiert es laut Umfrage jeder Fünfte der 25- bis 34-Jährigen ab und zu noch aus, die Generation ab 55 Jahren hingegen zieht das Bett ganz klar dem Badezimmer vor (21,7 Prozent).

Was sonst noch im Bad passiert ... (Quelle: Elements/Elements/obs)Was sonst noch im Bad passiert ... (Quelle: Elements/Elements/obs)

Info
Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.040 Personen zwischen dem 20. und 22.11.2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal