Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Corona-Krise: So viele Senioren leben in Deutschland allein

Von Isolation besonders betroffen  

So viele Senioren leben in Deutschland alleine

29.03.2020, 15:55 Uhr | dpa

Corona-Krise: So viele Senioren leben in Deutschland allein. Viele Senioren sind einsam: Aktuell leben 20,7 Prozent der deutschen Bevölkerung in Ein-Personen-Haushalten.  (Quelle: imago images/Bernd Friedel)

Viele Senioren sind einsam: Aktuell leben 20,7 Prozent der deutschen Bevölkerung in Ein-Personen-Haushalten. (Quelle: Bernd Friedel/imago images)

In der Corona-Krise sollen die Menschen die eigenen vier Wände hüten. Das trifft Alleinlebende besonders schlimm. Millionen von ihnen sind Senioren. Bei der Wohnsituation gibt es allerdings Unterschiede.

Die Ausgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus treffen in Deutschland fast sechs Millionen alleinlebende Senioren. Etwa jeder dritte Mensch, der in Deutschland alleine lebt, ist über 65 Jahre alt, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Im Jahr 2018 waren das 5,8 Millionen Menschen. Insgesamt lebten vor zwei Jahren 16,9 Millionen Menschen in einem Single-Haushalt.

Wer alleine lebt, ist nicht automatisch sozial isoliert 

"Es gibt einen allgemeinen Trend zum Alleinleben in Deutschland", sagte der Leiter des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA), Clemens Tesch-Römer, am Freitag. Aktuell leben demnach 20,7 Prozent der deutschen Bevölkerung in Ein-Personen-Haushalten. Nach einer Vorausberechnung des Statistischen Bundesamtes wird in 20 Jahren jeder vierte Bundesbürger alleine wohnen. "Nur weil jemand alleine lebt, ist er aber noch lange nicht sozial isoliert", sagte Tesch-Römer.

Zwischen den Altersgruppen ab 65 Jahren gebe es große Unterschiede in der Wohnsituation. Während der Anteil der 60 bis 80-Jährigen, die in einem Einpersonenhaushalt leben, seit Jahren quasi gleich bleibe, sei er bei den über 80-Jährigen gesunken. In dieser Altersgruppe leben demnach weniger Menschen allein als noch vor einigen Jahren. Das liegt nach Ansicht von Tesch-Römer daran, dass Männer inzwischen älter werden.

Italien hat höchsten Anteil an Senioren in der EU 

im Jahr 2018 gab es dem Statistischen Bundesamt zufolge insgesamt 17,4 Millionen über 65-Jährige, das waren 21 Prozent der Gesamtbevölkerung. 10,2 Millionen von ihnen lebten demnach zu zweit mit ihrem Ehepartner in einer Wohnung. "Ältere Menschen leben in Deutschland nur selten in Mehrgenerationenhaushalten", sagte Tesch-Römer.

Der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung ist in Deutschland höher als im europäischen Ausland. Im Durchschnitt der Europäischen Union stellten Menschen über 65 Jahre im Jahr 2018 lediglich 19,7 Prozent, in Deutschland sind es 21 Prozent. Den höchsten Anteil an Senioren hat den Angaben zufolge Italien. Die Generation 65 Plus stellte 2018 dort 22,6 Prozent der Bevölkerung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal