Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Richtig sitzen beim Homeoffice: So stärken Sie Ihren Rücken

Video zum Rücken stärken  

TV-Moderator leidet unter Schmerzen – diese Tricks helfen ihm

30.05.2020, 13:13 Uhr | dpa

Was Homeoffice mit dem Rücken macht und wie Sie Ihren Körper stärken

Die Corona-Pandemie hat zahlreiche Beschäftigte gezwungen in den eigenen vier Wänden zu arbeiten. Die Folgen für Rücken und Haltung sind spürbar – doch wir können ganz leicht was dagegen tun. (Quelle: t-online.de)

Prominentes Beispiel zeigt: So sitzen Sie richtig und stärken ganz leicht Ihren Rücken. (Quelle: t-online.de)


Die Corona-Pandemie hat zahlreiche Beschäftigte gezwungen, in den eigenen vier Wänden zu arbeiten. Rücken und Haltung leiden – doch einfache Tipps helfen, wie ein prominentes Beispiel zeigt.

Macht sich Ihr Rücken im Home Office bemerkbar? Woher kommen die Probleme an der Wirbelsäule und was können wir tun? Wie Sie Ihren Arbeitsplatz richtig einrichten und welche Übungen sinnvoll sind, erklären zwei bekannte Gesichter in unserem Video

Bei Moderator und Comedian Klaus-Jürgen Deuser zwickt es im Rücken. Der 58-jährige ehemalige Leistungssportler wurde mit der Comedy-Show "NightWash" berühmt. Er bekommt Hilfe von Dr. Jens Enneper. Der bekannte Orthopäde hat diverse Top-Olympioniken, Mannschaften und Verbände im Sport betreut. 

Wie sich das Home Office auf Rücken und Wirbelsäule auch beim Comedian und Moderator auswirken, die besten praktischen Tipps vom Orthopäden für das Arbeiten zuhause und ein paar einfache Übungen, die helfen können, sehen Sie oben im Video oder hier.

So sitzen Sie optimal

Nicht jeder hat seinen Arbeitsplatz im Homeoffice mit einem Bürostuhl aufgewertet. Doch auch auf dem Küchenstuhl lässt es sich mit einfachen Hilfsmitteln ergonomischer sitzen, erklärt Arbeitsmediziner Peter Schiefen von der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) auf dem Blog "Gibmirnull".

Idealerweise stehen die Füße bei einer guten Arbeitshaltung fest auf dem Boden. Knie- und Hüftgelenke sollten jeweils einen 90-Grad-Winkel bilden. Wer auf einem Stuhl sitzt, der nicht höhenverstellbar ist, kann sich mit einem Hocker oder einer Kiste behelfen, um dort die Füße abzustellen, so der Facharzt.

Ein Kissen oder eine gefaltete Decke gleicht eine zu niedrige Sitzposition aus. Mit einem Polster oder Kissen im Rücken lässt sich die Wirbelsäule unterstützen.

Wer bei der Arbeit von zu Hause aus einen Bürostuhl nutzt, sollte die Sperre der Rückenlehne lösen, um dynamisch zu sitzen. Den Laptop platzieren Beschäftigte am besten leicht erhöht, auf einem Buch oder einer Box. Die BGHW empfiehlt zudem, eine externe Maus und Tastatur zu nutzen. Der Monitor steht im Idealfall immer eine Armlänge entfernt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal