Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Halbschattenfinsternis: Kann man sie am 5. Juni 2020 beobachten?

Phänomen am Himmel  

Am 5. Juni steht der Mond im Halbschatten der Erde

09.06.2020, 09:52 Uhr | cch, t-online.de

Halbschattenfinsternis: Kann man sie am 5. Juni 2020 beobachten?. Totale Mondfinsternis: So gut wie bei einer totalen Mondfinsternis wird die Halbschattenfinsternis im Juni 2020 bei weitem nicht zu sehen sein. (Quelle: imago images/Eyepix Group)

Totale Mondfinsternis: So gut wie bei einer totalen Mondfinsternis wird die Halbschattenfinsternis im Juni 2020 bei weitem nicht zu sehen sein. (Quelle: Eyepix Group/imago images)

Der Vollmond wird am 5. Juni etwas anders aussehen als gewohnt. Es ereignet sich eine Halbschattenfinsternis. Astronomie-Fans werden aber wohl Probleme haben, das Phänomen zu beobachten.

Kaum jemand wird es vermutlich bemerken, doch der Vollmond am 5. Juni 2020 ist anders als die meisten Vollmonde in diesem Jahr. Er streift an diesem Abend den Halbschatten der Erde – es handelt sich um eine sogenannte partielle Halbschattenfinsternis.

Halbschattenfinsternis: Mit bloßem Auge nur sehr schwer zu erkennen

Dabei steht der Mond zu 59 Prozent im Halbschatten der Erde. Dann taucht ein leichter Schatten am unteren Rand des Mondes auf. Mit dem bloßen Auge wird das allerdings kaum zu erkennen sein, zumindest war das bei den vergangenen Mondfinsternissen dieser Art so. Den Blick auf den Mond erschwert dieses Mal zusätzlich, dass die Finsternis bereits in vollem Gange ist, wenn der Mond hierzulande aufgeht. So können Himmelsgucker die Veränderung im Aussehen des Mondes nicht miterleben, zudem ist das Licht des Himmelskörpers geschwächt. Und auch Dunst am Horizont kann die Sicht beeinträchtigen. Mit fototechnischen Verfahren kann die Mondfinsternis aber sichtbar gemacht werden.

Vollmond tritt um 21.12 Uhr ein. Die Mondkugel streift die Erde, da sie schon am nächsten Tag wieder auf die Südseite der Erdbahnebene wechselt. So ist der Mond gegen 21.25 Uhr zu 59 Prozent im Halbschatten. Die Südkalotte des Mondes zeigt eine leichte Abschattung, die aber kaum auffällt. Bis der Mond sich über die dichtesten Dunstschichten am Horizont erhoben hat, ist die Finsternis soweit fortgeschritten, dass sie nicht mehr wahrgenommen werden kann. Um 23.07 Uhr tritt der Mond aus dem Halbschatten heraus. Das wird allerdings ebenfalls nicht sichtbar sein. Die Halbschattenmondfinsternis dauert insgesamt knapp dreieinhalb Stunden.

Ablauf der Halbschattenfinsternis am 5. Juni 2020

  • 19.15 Uhr: Halbschattenfinsternis beginnt
  • 21.12 Uhr: Mondaufgang
  • 21.25 Uhr: Höhepunkt der Halbschattenfinsternis
  • 23.07 Uhr: Mond tritt aus dem Halbschatten heraus

Von Asien, Indien, Afrika und den westlichen Teilen Australiens aus gibt es die beste Sicht auf die Mondfinsternis in ihrer vollen Länge.

Es ist das zweite Mal, dass der Mond 2020 in den Halbschatten der Erde tritt. Die erste Mondfinsternis dieser Art fand am 10. Januar statt. Und das mit etwas besseren Bedingungen als jetzt im Juni. Dennoch konnten Neugierige in Deutschland den Schatten am Mondrand ebenfalls nur erahnen.

Noch zwei weitere Halbschattenfinsternisse stehen dieses Jahr an: am 5. Juli und am 30. November. Diese werden von Deutschland aus aber gar nicht sichtbar sein, stattdessen in Amerika und Westafrika (eventuell noch Südwest-Europa) beziehungsweise in Nord- und Mittelamerika und Ost-Asien.

Verwendete Quellen:
  • mondfinsternis.net
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Verein Astroinfo
  • Eigene Recherchen
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal