Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Wespen: Warum Fuchteln mit den Armen nichts bringt

Was hilft wirklich?  

Wespen: Warum Fuchteln mit den Armen das Gegenteil bewirkt

04.08.2020, 14:09 Uhr | dpa-tmn

Wespen: Warum Fuchteln mit den Armen nichts bringt . Wespe auf Wassermelone: Gerade im Spätsommer werden die Insekten häufig aggressiv. (Quelle: Getty Images/koster62)

Wespe auf Wassermelone: Gerade im Spätsommer werden die Insekten häufig aggressiv. (Quelle: koster62/Getty Images)

Jeden Sommer das gleiche Spiel: Wespen schwirren um den gedeckten Tisch auf dem Balkon oder im Garten. Viele versuchen, sie mit wildem Gefuchtel zu vertreiben. Warum Sie das besser nicht tun sollten. 

Wer kennt es nicht: Kaum hat man sich mit seinem Eis oder Kuchen draußen niedergelassen, kommen Wespen angeschwirrt und vermiesen einem den Appetit. So schnell wie möglich will man sie loswerden. Nur wie?

Das bewirkt das wilde Fuchteln

Jedenfalls nicht, indem man wild mit den Armen fuchtelt, sagt Magnus Wessel vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Das macht die gelb-schwarzen Insekten zum einen aggressiv. Und zum anderen riechen die Tiere den Angstschweiß – und das versetzt sie in Alarmbereitschaft.

Besser ist es, Speisen und Getränke zu verschließen und abzudecken und auf stark parfümierte Körperpflegeprodukte zu verzichten. So lockt man Wespen erst gar nicht an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal