• Home
  • Leben
  • Familie
  • Kleinkind
  • Wurstkonzern Herta vor Gericht: 2-j├Ąhriges Kind an Knacki erstickt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUnion baut Vorsprung auf SPD ausSymbolbild f├╝r einen TextSchuldenbremse soll 2023 wieder greifenSymbolbild f├╝r einen TextSchr├Âders Anwalt meldet sich zu WortSymbolbild f├╝r einen TextEuro-Inflation steigt auf RekordhochSymbolbild f├╝r einen TextDFL terminiert Bundesliga-SpieleSymbolbild f├╝r einen TextDutzend Anw├Ąlte f├╝r "Querdenken"-Gr├╝nderSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Torwart wechselt zu PepSymbolbild f├╝r einen TextBeckenbauer trifft DFB-DamenSymbolbild f├╝r ein VideoMann heiratet KrokodilSymbolbild f├╝r einen TextK├╝ndigungen ab heute deutlich einfacherSymbolbild f├╝r einen TextRiesiger Waldbrand war wohl BrandstiftungSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAldi: Preis-Explosion bei diesem ProduktSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Wenn Kleinkinder an Lebensmitteln ersticken

Von afp
Aktualisiert am 25.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Kleinkind beim Wurstessen: Im Jahr 2014 erstickte ein Zweij├Ąhriger dabei. (Symbolbild)
Kleinkind beim Wurstessen: Im Jahr 2014 erstickte ein Zweij├Ąhriger dabei. (Symbolbild) (Quelle: Frank Sorge/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kinder k├Ânnen nicht nur an Kleinteilen ersticken. Im Alter zwischen einem und zwei Jahren besteht diese Gefahr auch bei Lebensmitteln. Jetzt beginnt in Frankreich ein Prozess, bei dem sich Wursthersteller Herta verantworten muss.

Weil ein Zweij├Ąhriger an einer Knacki-Wurst erstickte, muss sich der deutsche Herta-Konzern in Frankreich vor Gericht verantworten. Der Prozess gegen den Fleischwarenhersteller aus dem nordrhein-westf├Ąlischen Herten begann am Montag in der Stadt Dax im S├╝dwesten Frankreichs. Die Anklage lautet auf fahrl├Ąssige T├Âtung.

Der zwei Jahre und elf Monate alte Lilian war im August 2014 auf einem Campingplatz an der Atlantikk├╝ste erstickt, wo die Familie ihren Sommerurlaub verbrachte. Die Mutter hatte f├╝r mehrere Kinder in Scheiben geschnittene Knacki-Wurst und gr├╝ne Bohnen zubereitet.

Junge bekam pl├Âtzlich keine Luft mehr

Nach wenigen Bissen griff sich Lilian an den Hals und bekam keine Luft mehr. Weder den verzweifelten Eltern noch einer befreundeten Krankenschwester gelang es, das Wurstst├╝ck wieder ins Freie zu bef├Ârdern, der Junge erlitt einen Herzstillstand. Auch Sanit├Ątern gelang es nicht, ihn wiederzubeleben.

"Der Durchmesser der W├╝rstchen entspricht genau dem der Speiser├Âhre der Kleinen", kritisierte der Anwalt der Familie. Nach dem Ungl├╝ck hatte der Hersteller einen neuen Warnhinweis auf der R├╝ckseite der franz├Âsischen Verpackungen angebracht.

Dort hei├čt es: "F├╝r Kinder unter vier Jahren die Wurst der L├Ąnge nach schneiden und dann in ganz kleine St├╝cke, um Erstickungsrisiken zu vermeiden." Die Eltern wollen erreichen, dass der Hinweis auf der Vorderseite angebracht wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So schnell wird Hitze im Auto lebensgef├Ąhrlich
FrankreichLebensmittel
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website