Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Schulkind & Jugendliche

Pubertät verläuft bei Mädchen im Normalfall zwischen dem zehnten und 18. Lebensjahr und bei Jungs zwischen dem zwölften und 20. Lebensjahr. Die Pubertät ist mit hormonellen Veränderungen und Veränderungen im Gehirn verbunden, und der Jugendliche entwickelt seine Geschlechtsreife. Da die Pubertät auch mit vielen Launen verknüpft ist, ist sie für Eltern oft sehr anstrengend. Hier finden Sie die wichtigsten Hintergründe zur Pubertät und zahlreiche Tipps für den Umgang mit den Teenagern in dieser Phase.

Pubertät: Fremdschämen für die eigenen Eltern
Pubertät: Fremdschämen für die eigenen Eltern

Ob Klamotten, Freunde oder Ausgangszeiten: Eltern haben zu fast allem eine Meinung. Mischen sie sich ein, empfinden Jugendliche das als peinlich - insbesondere während der Pubertät. Mit ein paar... mehr

Ob Klamotten, Freunde oder Ausgangszeiten: Eltern haben zu fast allem eine Meinung.

Transsexualität: Filmtipp "Tomboy: Ein Mädchen fühlt sich wie ein Junge
Transsexualität: Filmtipp "Tomboy: Ein Mädchen fühlt sich wie ein Junge

Es gibt Kinder, die schon in jungen Jahren das Gefühl haben, im falschen Körper zu stecken. Der Begriff "Tomboy" bezeichnet Mädchen, die lieber Jungen wären und sich auch so verhalten. Was dann... mehr

Es gibt Kinder, die schon in jungen Jahren das Gefühl haben, im falschen Körper zu stecken.

Geschlechtsumwandlung: Leiden unter dem eigenen Geschlecht

Die Achtjährige leidet. Oder ist es der Achtjährige? Ein Mädchen, das sich wie ein Junge fühlt und nach eigenem Empfinden ganz einfach in einem Körper mit dem falschen Geschlecht steckt. Und dessen Bedürfnis von seinen Eltern und Ärzten so ernst genommen wird, dass sie sich auf eine Geschlechtsumwandlung eingestellt haben. Die Eltern-Redaktion hat mit einem Experten zum Thema Geschlechtsumwandlung gesprochen. "Ich ein Junge", kündigte das Kind im Alter von 18 Monaten an. Seitdem hat sich an seiner Überzeugung nichts geändert. ... mehr

Die Achtjährige leidet.

Schulverweigerung: Wenn aus bloßem Schwänzen Totalboykott wird

Wie mehrere Statistiken zeigen, verlassen rund zehn Prozent eines Geburtenjahrgangs in Deutschland die Schule ohne Abschluss. Das sind mehr als 80.000 Jugendliche pro Jahr. Das Phänomen Schulmüdigkeit bis hin zu Schulverweigerung nimmt zu. Das bedeutet extrem schlechte Berufsaussichten für die Betroffenen, einen Verlust an gut ausgebildeten Arbeitskräften für die Gesellschaft und für die Eltern der Schulabbrecher große Sorgen um deren Zukunft. Was können Schule, Eltern und die Schüler selbst tun, um doch noch die Kurve zu kriegen? ... mehr

Wie mehrere Statistiken zeigen, verlassen rund zehn Prozent eines Geburtenjahrgangs in Deutschland die Schule ohne Abschluss.

Datingseiten für Kinder: Trügerische Sicherheit im Kinderzimmer
Datingseiten für Kinder: Trügerische Sicherheit im Kinderzimmer

Ein Großteil der jugendlichen Chatter wird täglich mit sexuellen Inhalten konfrontiert. Betroffen sind sowohl Mädchen als auch Jungs, nur die Art und Weise unterscheidet sich: Mädchen werden angemacht... mehr

Ein Großteil der jugendlichen Chatter wird täglich mit sexuellen Inhalten konfrontiert.

Die sechs Familienphasen: Vom ersten Ultraschall bis bis zur Pubertät
Die sechs Familienphasen: Vom ersten Ultraschall bis bis zur Pubertät

Trotz schrumpfender Geburtenzahlen wollen immer noch die meisten Menschen in Deutschland Eltern werden. Familie und Kinder sind auch heute noch eine wichtige Sinnstiftung und ein Synonym für Glück.... mehr

Trotz schrumpfender Geburtenzahlen wollen immer noch die meisten Menschen in Deutschland Eltern werden.

Probleme für Pubertierende: Zu alt für Kinderarzt, für Facharzt zu jung
Probleme für Pubertierende: Zu alt für Kinderarzt, für Facharzt zu jung

Kinder mit schweren Fehlbildungen fallen beim Übergang in das Erwachsenenalter häufig aus der medizinischen Versorgung heraus. Dies kann ihren Gesundheitszustand massiv und dauerhaft verschlechtern... mehr

Kinder mit schweren Fehlbildungen fallen beim Übergang in das Erwachsenenalter häufig aus der medizinischen Versorgung heraus.

Alkoholsucht: Alkoholkonsum in der Pubertät erhöht das Suchtrisiko
Alkoholsucht: Alkoholkonsum in der Pubertät erhöht das Suchtrisiko

Alkoholkonsum in der Pubertät hat einen Einfluss auf das spätere Trinkverhalten und erhöht das Risiko, eine Alkoholsucht zu entwickeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Mannheimer... mehr

Alkoholkonsum in der Pubertät hat einen Einfluss auf das spätere Trinkverhalten und erhöht das Risiko, eine Alkoholsucht zu entwickeln.

US-Studie: Übergewichtige Mädchen kommen früher in die Pubertät
US-Studie: Übergewichtige Mädchen kommen früher in die Pubertät

Übergewicht bei Kindern kann die Geschlechtsreife beschleunigen. Wissenschaftler aus Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio stellten in einem in der Zeitschrift "Pediatrics" erschienen Artikel einen... mehr

Übergewicht bei Kindern kann die Geschlechtsreife beschleunigen.

Pubertät: Auch Jungs kommen immer früher in die Pubertät

Wenn bei Jugendlichen die Hormone in Wallung kommen, wird alles anders: Die Kindheit verabschiedet sich und die Pubertät setzt ein. Noch vor über hundert Jahren lag der Beginn dieser "Reifezeit" zirka vier Jahre später als heute. Wann die Pubertät einsetzt, wird vor allem durch die Gene gesteuert. Doch es spielen auch andere Faktoren wie beispielsweise Ernährung und Körpergewicht eine Rolle. Eine Studie aus dem Jahr 2010 vom Cedars Sinai Medical Center in Los Angeles ergab, dass nicht nur die Mädchen immer früher geschlechtsreif werden. ... mehr

Wenn bei Jugendlichen die Hormone in Wallung kommen, wird alles anders: Die Kindheit verabschiedet sich und die Pubertät setzt ein.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche


shopping-portal