Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Schulkind & Jugendliche

Pubertät verläuft bei Mädchen im Normalfall zwischen dem zehnten und 18. Lebensjahr und bei Jungs zwischen dem zwölften und 20. Lebensjahr. Die Pubertät ist mit hormonellen Veränderungen und Veränderungen im Gehirn verbunden, und der Jugendliche entwickelt seine Geschlechtsreife. Da die Pubertät auch mit vielen Launen verknüpft ist, ist sie für Eltern oft sehr anstrengend. Hier finden Sie die wichtigsten Hintergründe zur Pubertät und zahlreiche Tipps für den Umgang mit den Teenagern in dieser Phase.

Pubertät: Borderline-Syndrom

Das Borderline-Syndrom ist eine Persönlichkeitsstörung, die Fachleute im "Grenzbereich" zwischen neurotischen und psychotischen Auffälligkeiten ansiedeln. Die Betroffenen leiden unter starken Stimmungsschwankungen und reagieren vor allem innerhalb zwischenmenschlicher Beziehungen extrem impulsiv und instabil. Besonders häufig findet sich das Borderline-Syndrom bei Jugendlichen. In Deutschland sind es circa sechs Prozent. Tricks, die den Druck abbauen Claudia Wiegmann hat ihr Notfalltäschchen immer dabei. Darin sind unter anderem Chili, eine harte Bürste und extra scharfer Senf. ... mehr

Das Borderline-Syndrom ist eine Persönlichkeitsstörung, die Fachleute im "Grenzbereich" zwischen neurotischen und psychotischen Auffälligkeiten ansiedeln.

Pubertät: Jugend ohne Vater lässt Mädchen früher reifen

Fehlt der leibliche Vater im Haushalt, kommen die Töchter häufig früher in die Pubertät - dieses Studienergebnis stellt Forscher vor Rätsel. Über die Gründe können sie nur spekulieren: Ist es der fehlende Rückhalt in der Familie oder die verstärkte Kontaktsuche zu fremden Männern? Das Ergebnis der Studie gibt Rätsel auf Wissenschaftler haben die Daten von 444 Mädchen analysiert. Doch das Ergebnis ihrer Auswertung ist ein Mysterium: Wachsen Mädchen ohne ihren leiblichen Vater auf, kommen sie meist früher in die Pubertät als andere Gleichaltrige. ... mehr

Fehlt der leibliche Vater im Haushalt, kommen die Töchter häufig früher in die Pubertät - dieses Studienergebnis stellt Forscher vor Rätsel.

Erziehung: So vermitteln Eltern die richtigen Werte
Erziehung: So vermitteln Eltern die richtigen Werte

Wenn der eigene Nachwuchs etwas gestohlen oder ein anderes Kind geschlagen oder auch nur mal wieder gelogen hat, beunruhigt das Eltern für gewöhnlich sehr. Sie bekommen Angst, dass sie bei der... mehr

Wenn der eigene Nachwuchs etwas gestohlen oder ein anderes Kind geschlagen oder auch nur mal wieder gelogen hat, beunruhigt das Eltern für gewöhnlich sehr.

Pubertät: Wie gut ist die Beziehung zu ihrem Kind
Pubertät: Wie gut ist die Beziehung zu ihrem Kind

Für Eltern ist es nicht immer einfach, den eigenen Kindern nah zu sein. Fast immer werden aus den kleinen, niedlichen Engeln irgendwann pubertierende Teenager, die kaum etwas unversucht lassen, sich... mehr

Für Eltern ist es nicht immer einfach, den eigenen Kindern nah zu sein.

Pubertät: Privatsphäre der Kinder achten

Eltern können es mit ihrer Fürsorge auch übertreiben: Spätestens wenn sie in der Schublade schnüffeln oder Tagebuch lesen, ist für viele Jugendliche Schluss. Dagegen hilft nur, klar seine Grenzen abzustecken und mit den Eltern Regeln festzulegen. Eltern sind neugierig Papa durchforstet heimlich den SMS-Eingang auf dem Handy, und vor Mama ist keine Schreibtischschublade sicher. Wenn Eltern die Privatsachen ihrer Kinder durchsuchen, erfahren sie alles über den neuen Schwarm der Tochter oder die Lieblingscomputerspiele des Sohnes. ... mehr

Eltern können es mit ihrer Fürsorge auch übertreiben: Spätestens wenn sie in der Schublade schnüffeln oder Tagebuch lesen, ist für viele Jugendliche Schluss.

Falsche Freunde der Kinder: So reagieren Eltern richtig

Es ist eine Tatsache, mit der man sich abfinden muss: Ab einem bestimmten Alter sind nicht mehr die Eltern der Mittelpunkt des kindlichen Lebens, sondern die Freunde. Und da kann man schnell an die "Falschen" geraten. Für Eltern eine schwierige Situation, die viel Fingerspitzengefühl und Verständnis erfordert. Vorurteile von Elternseite spielen eine große Rolle Die Möglichkeit an falsche Freunde zu geraten, zieht sich durch das ganze Leben. Bereits kleine Kinder sind davon betroffen. ... mehr

Es ist eine Tatsache, mit der man sich abfinden muss: Ab einem bestimmten Alter sind nicht mehr die Eltern der Mittelpunkt des kindlichen Lebens, sondern die Freunde.

Pubertät beginnt immer früher

Eigentlich sind sie noch Kinder und häufig mit dem Phänomen Pubertät überfordert, denn die beginnt heute bei Mädchen mit neun Jahren, das ist ein Jahr früher als noch 1991. "Alarmierend" nennen Wissenschaftler diese Entwicklung, denn die Psyche kann in dem Alter mit der körperlichen und sexuellen Entwicklung nicht mithalten. Schuld sind wieder mal negative Einflüsse wie Umweltchemikalien, Fastfood oder ein Mangel an körperlicher Bewegung. Brustwachstum startet ein Jahr früher als 1991 Mädchen treten schon in die Pubertät ein, bevor sie das zehnte Lebensjahr erreichen. ... mehr

Eigentlich sind sie noch Kinder und häufig mit dem Phänomen Pubertät überfordert, denn die beginnt heute bei Mädchen mit neun Jahren, das ist ein Jahr früher als noch 1991.

Pubertät: Schönheitswahn junger Mädchen

Rihanna, Vanessa Hudgens oder Miley Cyrus sind die großen Vorbilder vieler Mädchen. Sie sind scheinbar makellos schön, tragen die angesagtesten Klamotten und werden von Millionen umschwärmt. Viele Jugendliche wollen so aussehen wie die Stars auf dem Bildschirm. "Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen beginnt bei Mädchen heutzutage bereits im Grundschulalter", sagt die Pädagogin Katrin Raabe vom Mädchenhaus Heidelberg. Tagtäglich stünden sie vor dem Spiegel, fänden ihre Hüften zu breit, den Busen zu klein und den Po zu dick. ... mehr

Rihanna, Vanessa Hudgens oder Miley Cyrus sind die großen Vorbilder vieler Mädchen.

Pubertät ist eine Tatsache, keine Krankheit

Noch bis Mitte der Neunzigerjahre war sich die Wissenschaft sicher, dass die Hormone allein der Grund dafür sind, dass in der Pubertät plötzlich ein Krieg der Gefühle ausbricht. Durch die immer besser werdende bildgebende Darstellung zeigt die Hirnforschung aber heute, dass das Gehirn einen maßgeblichen Anteil daran hat. Es wird komplett umgebaut, neu vernetzt und es wird auf seine Nützlichkeit hin überprüft. Tausende von Nervenverbindungen, die aussortiert wurden, sterben ab. Gleichzeitig wird die Effizienz erhöht. ... mehr

Noch bis Mitte der Neunzigerjahre war sich die Wissenschaft sicher, dass die Hormone allein der Grund dafür sind, dass in der Pubertät plötzlich ein Krieg der Gefühle ausbricht.

Pubertät: Was im Gehirn der Jugendlichen geschieht

Nicht nur die körperlichen und seelischen Umbauarbeiten sind dramatisch - auch das Gehirn macht in der Pubertät gewaltige Veränderungen durch. Mit modernsten Methoden fahnden Hirnforscher nach den neurologischen Grundlagen jugendlichen Leichtsinns. Die Vorgänge im Gehirn Der Psychologe Peter Uhlhaas interessiert sich vor allem dann für das Gehirn, wenn es aus dem Takt gerät; etwa bei Schizophreniekranken. Die Probanden in Uhlhaas' aktueller Studie aber sind allesamt ganz normal - so normal jedenfalls, wie man eben sein kann mit 15, 16 Jahren. ... mehr

Nicht nur die körperlichen und seelischen Umbauarbeiten sind dramatisch - auch das Gehirn macht in der Pubertät gewaltige Veränderungen durch.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche


shopping-portal