Sie sind hier: Home > Leben >

Putzen: Haushaltstipps, die nicht jeder kennt

Schnell und unkompliziert  

Haushaltstipps, die nicht jeder kennt

15.05.2014, 17:08 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel

Putzen: Haushaltstipps, die nicht jeder kennt . Putzen: Haushaltstipps, die nicht jeder kennt.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/

Der Ratgeber "Haushaltstipps mit Yvonne Willicks" liefert unkomplizierte Putz-Tipps. (Quelle: "Haushaltstipps mit Yvonne Willicks"/Thinkstock by Getty-Images)

Wenn es ums Putzen geht, mögen wir es schnell und unkompliziert. Yvonne Willicks, staatlich geprüfte Hauswirtschaftsmeisterin und Moderatorin der WDR-Ratgebersendung "Der große Haushaltscheck", kennt die besten Kniffe für den Putzalltag und hat diese in ihrem Ratgeber "Haushaltstipps mit Yvonne Willicks" als eBook zusammengefasst. So wird der Küchenschwamm in der Mikrowelle schnell wieder sauber und Weichspüler sorgt für glänzendes Laminat, wie die Expertin weiß.

Zum Putzteufel müsse keiner mutieren, schreibt Willicks und rät zu drei Putzmitteln, die, wie sie sagt, vollkommen ausreichen. Das sind ein Allzweckreiniger gegen Dreck und Fett, ein Reiniger mit Säure gegen Kalk und ein Scheuermittel gegen hartnäckige Flecken. "Das reicht als Grundlage", betont sie. Man kann sich sein Reinigungsmittel aber auch selbst zusammenstellen: "Mein Spezialmix hat den Test gegen handelsübliche Allzweck- und Desinfektionsreiniger bestanden." Auf einen Liter warmes Wasser gibt Willicks einen leicht gehäuften Löffel Waschsoda, einen Löffel Zitronensäure sowie einen Löffel Alkohol und vermischt die Lösung.

Glänzender Laminatboden dank Weichspüler

Für glänzenden Laminatboden hat Willicks einen besonderen Trick: Weichspüler. "In einen Eimer mit lauwarmem Wasser gibt man einen ordentlichen Schuss davon. Den Lappen so auswringen, dass dieser nur ‚nebelfeucht‘ ist. Das Laminat wird beim Wischen sauber und glänzend", so der Tipp.

Schmutzige Schwämme in die Mikrowelle

Wer wissen möchte, wie man Keime erfolgreich bekämpft, wird in Willicks Ratgeber ebenfalls fündig. Für Schwämme hat sie einen besonderen Tipp: "Um Küchenschwämme länger benutzen zu können, muss man sie regelmäßig desinfizieren. Dafür eignet sich die Mikrowelle. Der feuchte Schwamm muss auf einen mikrowellengeeigneten Untersatz gelegt werden. Bei voller Leistung reichen zwei Minuten um die Keime abzutöten." Wem dieses Experiment nicht ganz geheuer ist, kann den Schwamm aber auch bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen. Das empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

Salz und Zitrone statt Desinfektionsmittel

Um Keime auf Küchenbrettchen abzutöten, rät die Hauswirtschaftsmeisterin zu Salz und Zitrone, da die Reinigung in der Spülmaschine das Holz aufquellen lässt. Sie streut flächendeckend Salz auf das Holz, halbiert eine Zitrone und reibt mit der Schnittfläche über die Oberfläche. "Den Salz-Zitronen-Mix zwei Minuten einwirken lassen. Das Brett zum Schluss sorgfältig mit warmem Wasser abspülen und trocknen lassen."

Holzkohle gegen unangenehme Gerüche

Gegen hartnäckige Flecken und üble Gerüche hat Willicks Ratgeber ebenfalls Tipps parat. So rät sie bei muffigem Kühlschrank nicht nur zu dem bekannten Backpulvertipp. Auch ein halber Apfel sorge für frischen Duft. Dieser müsse alle acht Tage ausgewechselt werden. Holzkohle binde ebenfalls unangenehme Gerüche, erklärt die Expertin. Hierfür stelle man einfach eine kleine Schüssel Holzkohle über Nacht in den Kühlschrank. Und wer Kaffeesatz vom Morgenkaffee übrig hat, kann auch diesen benutzen: "Letztlich wirkt auch eine Tasse mit Kaffeepulver Wunder."

Wer also effektive Tipps und kleine Helfer für den Alltag sucht, sollte in diesem Ratgeber schmökern. Zumal sich in ihm auch Ideen finden lassen, die nicht jeder kennt. Da wirkt der große Berg Hausarbeit gleich nicht mehr so bedrohlich.

Hier können Sie den Ratgeber "Haushaltstipps mit Yvonne Willicks" als eBook oder PDF herunterladen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal