Sie sind hier: Home > Leben >

Der "Hobbit" war einer unserer Vorfahren

Hätten Sie es gewusst?  

Der "Hobbit" war einer unserer Vorfahren

07.06.2017, 16:02 Uhr | dpa

Der "Hobbit" war einer unserer Vorfahren. War einer unserer Vorfahren Frodo, Sam und den anderen Hobbits aus "Herr der Ringe" vielleicht gar nicht so unähnlich? (Quelle: imago images/UnitedArchives)

War einer unserer Vorfahren Frodo, Sam und den anderen Hobbits aus "Herr der Ringe" vielleicht gar nicht so unähnlich? (Quelle: UnitedArchives/imago images)

Der Homo sapiens war über Hunderttausende Jahre nur eine von mehreren Menschenarten auf der Erde. Bis vor mindestens rund 40.000 Jahren teilte er seine Umgebung mit anderen Vertretern der Gattung Homo. Ein Überblick über die bislang bekannten Cousins.

Wir tragen Neandertaler-Gene in uns

Nächster Verwandter des Menschen ist der Neandertaler (Homo neanderthalensis). Er lebte unter anderem in Europa und starb vor etwa 40.000 Jahren aus. Neandertaler und Homo sapiens haben sich vermischt, die meisten Menschen tragen Neandertaler-Gene im Erbgut.

Neandertaler (Quelle: dpa/Federico Gambarini)Der Neandertaler entwickelte sich in Europa – parallel zum Homo sapiens in Afrika – aus einem gemeinsamen afrikanischen Vorfahren der Gattung Homo (Quelle: Federico Gambarini/dpa)

Denisova-Mensch könnte mit Homo sapiens zusammengelebt haben

Einen noch größeren Einfluss auf das menschliche Genom könnte der Denisova-Mensch gehabt haben. Er ist nach einer Höhle in Südsibirien benannt. Möglicherweise lebten in dieser Gegend sogar Homo sapiens, Denisova-Mensch und Neandertaler zusammen und tauschten sich rege aus.

Erbinformation von neuer Urmenschenform (Quelle: dpa/Viola Bence/Max-Planck-Institut)In der Denisova-Höhle im südlichen Sibirien arbeiten Wissenschaftler bei den Ausgrabungen. Das internationale Forscherteam fand unter anderem einen mindestens 30.000 Jahre alten Fingerknochen und analysierte das Kerngenom (Quelle: Viola Bence/Max-Planck-Institut/dpa)

Neue Erkenntnisse über den Homo heidelbergensis

Auch der Homo heidelbergensis, den man vor mehr als 100 Jahren in der Nähe von Heidelberg fand, tummelte sich nach neuesten Erkenntnissen zur gleichen Zeit wie der Homo sapiens auf der Erde. Er lebte etwa vor 700.000 bis vor 200.000 Jahren.

Homo heidelbergensis (Quelle: dpa/Kennis & Kennis, Madrid Scientific Films)Die Homininen aus Sima de los Huesos lebten vor ungefähr 400.000 Jahren während des Mittleren Pleistozäns (Quelle: Kennis & Kennis, Madrid Scientific Films/dpa)

Ein Gehirn so groß wie eine Apfelsine

Gut laufen und klettern konnte der rund 1,50 Meter große Homo Naledi. Seine Überreste wurden in Südafrika entdeckt und auf ein Alter von 250.000 bis 300.000 Jahre datiert. Beim Denken konnte er mit dem Homo sapiens wohl nicht mithalten: Die Größe seines Gehirns entsprach etwa der einer Apfelsine.

Homo naledi ist ein neuer Verwandter des modernen Menschen (Quelle: dpa/Mark Thiessen/National Geographic)Homo naledi ist ein neuer Verwandter des modernen Menschen (Quelle: Mark Thiessen/National Geographic/dpa)

Der kleine "Hobbit"

Der ungewöhnlichste Cousin des modernen Menschen ist der "Hobbit". Diesen Spitznamen bekam Homo floresiensis, weil er nur etwa einen Meter groß war. Dieser Vorfahr ähnelt Tolkiens menschenähnlichen Wesen aus dem Auenland. Die Fossilien dieser kleinwüchsige Art der Gattung Homo wurden auf der indonesischen Insel Flores entdeckt, wo er bis vor mindestens 100.000 Jahren lebte.

Liang Bua Höhle - Hobbit - Homo floresiensis (Quelle: dpa/Smithsonian Digitization Program Office/Liang Bua Team)Der Blick ins Innere der Liang Bua Kalkstein Höhle auf der Insel Flores. (Quelle: Smithsonian Digitization Program Office/Liang Bua Team/dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal