Sie sind hier: Home > Leben > Corona-Krise >

Warnung vor falsch deklarierten Corona-Schutzmasken: Betrifft diese Produkte

Warnung vor Partikelfiltermasken  

Falsch deklarierter Schutz bei Mund-Nasen-Schutz

18.06.2020, 16:28 Uhr | jb, t-online.de

 (Quelle: Glomex)
So funktionieren die verschiedenen Atemschutzmasken

In der Corona-Krise bieten Atemschutzmasken Schutz vor einer Weitergabe des Virus und vor einer Ansteckung. Doch was genau unterscheidet die Masken für medizinisches Personal von jenen für infizierte Menschen? (Quelle: AFP)

FFP2-Maske und einfacher Mundschutz im Vergleich: So funktionieren die verschiedenen Atemschutzmasken. (Quelle: AFP)


Das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus kann mit bestimmten Atemschutzmasken gemindert werden. Einige Masken versprechen jedoch Schutz, den sie nicht erfüllen. Die Europäische Kommission warnt daher nun vor einem bestimmten Produkt.

Das Schnellwarnsystem der Europäischen Kommission (Rapex) warnt aktuell vor bestimmten Mund-Nasen-Schutzmasken von Herstellern aus dem Ausland. Laut Rapex entsprechen die betroffenen Produkte nicht der europäischen Norm EN 149. Sie können daher nicht den deklarierten Schutz bieten.

Folgender Mund-Nasen-Schutz ist von der Warnung betroffen:

Biozidale Partikelfiltermaske von Hanvico

  • Hersteller: Hanvico
  • Modellbezeichnung: FFP2 Nanosilber Antimikrobieller Mund-Nasen-Schutz
  • Herkunftsland: Luxemburg

Mund-Nasenschutz von Hanvico (Quelle: Rapex)Mund-Nasenschutz von Hanvico (Quelle: Rapex)

Der Mund-Nasen-Schutz besteht aus drei Lagen. Eine der Lagen besteht aus mit Silber behandelter Mikrofaser. Dies soll der Maske eine antibakterielle Wirkung geben und somit den Träger laut Produktverpackung gegen bestimmte Mikroorganismen und Viren schützen. Allerdings wurde die Verwendung als Biozidprodukt von den europäischen Behörden nicht bestätigt. Dasselbe gilt für die Filterkapazität. Auch ist das Produkt als FFP2-Maske gemäß Norm EN 149 gekennzeichnet. Die entsprechende CE-Konformitätserklärung ist jedoch nicht vorhanden.

Die genannten Faktoren führen dazu, dass der von der Warnung betroffene Mund-Nasen-Schutz der Firma Hanvico nicht den deklarierten Schutz für die Gesundheit bietet. Das Infektionsrisiko ist somit erhöht. 

Mund-Nasenschutz von Hanvico (Quelle: Rapex)Mund-Nasenschutz von Hanvico (Quelle: Rapex)

Laut Behörde dürfen die Gesichtsmasken nicht mehr verkauft werden und sollen umgehend vom Markt genommen werden. Häufig werden sie jedoch noch über Online-Plattformen wie Ebay, Rakuten oder bei anderen Händlern sowohl einzeln verpackt als auch als Set angeboten. Verbraucher sollten den von der Warnung betroffenen Mund-Nasen-Schutz der Firma Hanvico nicht kaufen, so die Behörde.

Was sollten Verbraucher tun?

Aufgrund der Mängel sollte der Mund-Nasen-Schutz mit anderen Schutzmaßnahmen, die das Infektionsrisiko verringern, kombiniert werden. Wichtig ist auch, dass Sie beim Kauf auf die vierstellige CE-Kennzeichnung achten die, bei FFP2-Atemschutzmasken vorhanden sein muss.

Verwendete Quellen:
  • Rapex
  • Produktwarnung.eu
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal