Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Fangen die Hamsterkäufe bei Toilettenpapier wieder an?

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 19.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Einkaufen: Sich einen Vorrat an Toilettenpapier anzulegen, ist nicht nötig.
Einkaufen: Sich einen Vorrat an Toilettenpapier anzulegen, ist nicht nötig. (Quelle: RealPeopleGroup/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zu Beginn der Corona-Krise ließen sich viele Verbraucher zu Hamsterkäufen hinreißen. Dadurch kam es zu kurzzeitigen Lieferengpässen bei Nudeln, Mehl und vor allem Toilettenpapier. Wie sieht die Lage aktuell aus?

Einer Umfrage zufolge will sich rund jeder zehnte Verbraucher in Deutschland in den kommenden Wochen verst√§rkt mit Toilettenpapier, Nudeln und anderen Waren des t√§glichen Gebrauchs eindecken. Das ergab eine repr√§sentative Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter knapp 6.000 Menschen Mitte Oktober. Demnach antworteten neun Prozent der Teilnehmer auf die entsprechende Frage mit "ja" oder "eher ja". Fast zwei Drittel (64 Prozent) schlossen derartige Hamsterk√§ufe dagegen ausdr√ľcklich aus.

Vor allem j√ľngere Menschen wollen sich der Umfrage zufolge mit mehr Toilettenpapier und Nudeln eindecken: Am h√§ufigsten beantworteten Menschen zwischen 25 und 34 Jahren die Frage mit "ja" oder "eher ja" (15 Prozent).

Loading...
Symbolbild f√ľr eingebettete Inhalte

Embed

Weitere Artikel

Online-Rechner
So viel Klopapier brauchen Sie f√ľr zwei Wochen Quarant√§ne
Leere Toilettenrolle: Die Angst vor einem zweiten "Lockdown" lässt die Kunden wieder Hamsterkäufe vornehmen.

Katastrophenfall durch Omikron?
Diese Lebensmittel sollten Sie vorrätig haben
Vorr√§te: Die Bundesregierung hat eine Checkliste f√ľr den Katastrophenfall erstellt.

Vor dem zweiten Lockdwon
So sch√ľtzen Sie sich im Supermarkt vor einer Ansteckung
Schlangestehen: Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermindern, sollen Kunden auch beim Einkaufen auf ausreichend Abstand halten.


ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Interessant ist, was Selenskyj nicht gesagt hat
Wolodymyr Selenskyj äußerte sich nach dem ESC-Triumph seines Landes auch zu den eingeschlossenen Soldaten in Mariupol.


Vereinzelt Hamsterkäufe beim Discounter

In den vergangenen Tagen hatten Politiker bereits auf vereinzelte Meldungen √ľber eine steigende Nachfrage nach einigen lagerbaren Produkten reagiert. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Kl√∂ckner (CDU) appellierte an die Verbraucher, trotz der steigenden Zahl von Corona-Infektionen keine gr√∂√üeren Mengen einzukaufen als sonst. "F√ľr Hamsterk√§ufe gibt es keinen Grund", sagte sie der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Die Lieferketten funktionieren ‚Äď das gilt nach wie vor." Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) sagte, die Verbraucher m√ľssten "sich keine Sorgen machen", was die Versorgung des Einzelhandels betreffe.

Loading...
Symbolbild f√ľr eingebettete Inhalte

Embed

Ausschlaggebend f√ľr die Nachfragen waren die Entwicklungen in Teilen Deutschlands. "Aktuell verzeichnen wir in unseren Filialen erstmals wieder einen leichten Anstieg der Nachfrage nach vereinzelten Produkten, darunter auch Toilettenpapier", erkl√§rte der Discounter Aldi S√ľd gegen√ľber der "Wirtschaftswoche" am Mittwoch. Andere Superm√§rkte und Drogeriem√§rkte konnten den Trend nicht best√§tigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CDUDeutschlandDiscounterUmfrage

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website