t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenLiebeBeziehung

Partnerschaft: Streit in der Beziehung – Geld kann ein Trennungsgrund sein


Streit in der Beziehung
Geld kann ein Trennungsgrund sein


Aktualisiert am 18.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Streit: Finanzen führen in einigen Beziehungen zu Konflikten.Vergrößern des Bildes
Streit: Finanzen führen in einigen Beziehungen zu Konflikten. (Quelle: kieferpix/getty-images-bilder)

Streitereien um das Thema Geld lassen sich in einer Partnerschaft selten vermeiden. Besonders, wenn es um – sinnvolle und sinnlose – Ausgaben geht. Doch wie weit gehen die Konflikte?

Für viele hört bei Geld die Freundschaft auf – einige gehen sogar noch ein wenig weiter und beenden deswegen sogar ihre Partnerschaft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Verivox und dem Online-Dating-Portal Parship. So führen Finanzen nicht nur häufig zu einem Streit, sondern können auch Grund für eine Trennung sein.

Geld als Trennungsgrund?

Knapp ein Viertel der Frauen und Männer (24,5 Prozent) gaben in der Umfrage an, sich mit ihrem Partner häufig über Geld zu streiten. Für jeden Zehnten war das Thema sogar ein Trennungsgrund – teilweise auch bei mehreren Beziehungen (5,8 Prozent).

Besonders bei den 40- bis 49-Jährigen sind die Finanzen Grund für einen Streit in der Beziehung (42,6 Prozent). Von ihnen hat jeder Achte schon einmal eine Trennung aufgrund eines Konfliktes zu diesem Thema erlebt.

Sinnlose oder sinnvolle Ausgaben?

Häufig wird in einer Beziehung auch kritisch beobachtet, wie der Andere mit Geld umgeht. So finden knapp ein Viertel (24,9 Prozent) der befragten Frauen und Männer, dass ihr Partner Geld für unnötige Dinge ausgibt. Knapp jeder Fünfte (19.9 Prozent) gibt zu, er selbst kaufe und bezahle Unnötiges.

Die Umfrage zeigt jedoch auch, dass es nicht überall unharmonisch in einer Beziehung zugeht. Im Gegenteil. Die meisten Paare (54,1 Prozent) streiten sich nicht über Geld. Sie geben an, dass das Thema noch nie zu Konflikten geführt habe.

Info
An der Umfrage nahmen 3.723 Parship-Mitglieder zwischen 18 und 60+ Jahren teil.

Konflikte vermeiden

Um einen Streit über die Finanzen zu verhindern, können Paare beispielsweise ein gemeinschaftliches Konto anlegen, auf das jeder monatlich einen festen Betrag einzahlt. Hiervon werden dann die Rechnungen für die Fixkosten – wie beispielsweise Miete, Strom, Versicherungen – beglichen.

Darüber hinaus kann auch das Anlegen eines Haushaltsbuches sinnvoll sein. Es kann dabei helfen, sich einen Überblick über die monatlichen Ausgaben zu verschaffen und sinnlose Anschaffungen zu entdecken.

Verwendete Quellen
  • Verivox GmbH
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website