Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Sex >

Sexuelle Identitäten: Dafür steht die Regenbogenfahne

Sexuelle Identitäten  

Dafür steht die Regenbogenfahne

26.06.2021, 13:39 Uhr | dpa, sid

Sexuelle Identitäten: Dafür steht die Regenbogenfahne. Regenbogenfahne: Sie wird international als Zeichen der Verbundenheit oder Solidarität mit der "LGBTQ+"-Szene verwendet. (Quelle: Getty Images/nktwentythree)

Regenbogenfahne: Sie wird international als Zeichen der Verbundenheit oder Solidarität mit der "LGBTQ+"-Szene verwendet. (Quelle: nktwentythree/Getty Images)

Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett: Seit den späten 1970er-Jahren steht die Regenbogenfahne mit ihren heute nur noch sechs Farben als Zeichen für Toleranz und sexuelle Freiheit. Längst ist sie ein weltweit etabliertes Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

Seit mehr als 40 Jahren steht die Regenbogenfahne als Symbol für die Akzeptanz und Gleichberechtigung von Menschen, die sich nicht mit dem traditionellen Rollenbild von Mann und Frau oder anderen Normen rund um Geschlecht und Sexualität identifizieren. Repräsentiert sehen sich von der Flagge etwa Lesben, Schwule, Bisexuelle oder Transmenschen.

Die Bedeutung der Farben

Als erster großer Auftritt des farbenfrohen Musters gilt in der Regel eine Demonstration für die Rechte von Homosexuellen am 25. Juni 1978 in San Francisco. Das Design entwarf damals der schwule Künstler Gilbert Baker. Er entschied sich für den Regenbogen, weil er ihn als "natürliche Flagge des Himmels" ansah. Auf 18 mal 9 Meter hatte jede der acht Farben eine eigene Bedeutung, etwa Rot für das Leben oder Gelb für die Sonne. "Unsere Aufgabe als Homosexuelle war es, sich zu zeigen, sichtbar zu sein, in der Wahrheit zu leben", so Baker.

In der heute gebräuchlichsten Variante zeigt die Fahne nur noch sechs Farben, die Vielfalt und Zusammenhalt ausdrücken. Von oben nach unten: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila. Der Deutsche Fußball-Bund etwa sieht die Flagge als Zeichen und Bekenntnis "für Diversität, Offenheit, Toleranz und gegen Hass und Ausgrenzung". 

"Pride Flag" ist nicht die Regenbogeflagge

Nicht zu verwechseln ist die "Pride Flag", wie die Regenbogenfahne auf Englisch heißt, mit der bunten Anti-Kriegs-Flagge. Die Anordnung der sieben Farben des bereits 1961 in Italien entworfenen Friedenssymbols mit dem Schriftzug "Pace" ist anders: Violett oben und Rot unten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa,sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Sex

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: