Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode > Damenmode >

DIY: Alte Kleidung aufpeppen statt neue kaufen

Alte Kleidung aufpeppen statt neue kaufen

26.07.2013, 15:55 Uhr | se (CF), ar

DIY: Alte Kleidung aufpeppen statt neue kaufen. Mit Nieten können Sie ein Kleidungsstück kostengünstig aufpeppen (Quelle: imago images/CHROMORANGE)

Mit Nieten können Sie ein Kleidungsstück kostengünstig aufpeppen (Quelle: CHROMORANGE/imago images)

Kennen Sie das auch, dass in Ihrem Kleiderschrank scheinbar nur Kleidung hängt, die alt und unattraktiv wirkt? Mit einigen Tricks lässt sich Ihre Kleidung aufpeppen, so dass sie wie neu aussieht. Zudem sind Sie dann Besitzer einzigartiger Kleidungsstücke.

Kleidung aufpeppen leicht gemacht

Die einfachste Methode ist erst einmal, die Kleidungsstücke neu zu kombinieren. Das bedeutet, dass Sie Blusen, Röcke und Hosen, die eigentlich zusammengehören, in anderer Variante als Kombi anziehen. Schon ist ein neues Outfit entstanden.

Mit Accessoires neue Outfits kreieren

Gürtel sind wieder ganz groß in Mode, und ein Oberteil wirkt direkt anders, wenn Sie einen Gürtel umlegen. Dabei kann die Farbe des Gürtels im starken Kontrast zur Farbe des Oberteils stehen oder Sie wählen einen harmonisierenden Farbton aus.

Der mobile Kragen auch Collar genannt, haucht alten Kleidungsstücken neues Leben ein. Hierbei handelt es sich um einen abnehmbaren Kragen, den Sie ganz einfach mit vielen Kleidungsstücken kombinieren können. Die Solo-Kragen kommen in ausgefallenen Ausführungen daher und passen sogar zum glamourösen Auftritt im kleinen Schwarzen.

Kleidungsstücke einfärben

Farbe eignet sich ebenfalls zum Aufpeppen der Kleidung. Falls das Kleidungsstück nur durch die unmoderne Farbe alt erscheint, so wird es mit einem modischen Farbton wieder wie neu aussehen. Die Hersteller der Wäschefärbemittel machen es da einem sehr leicht, denn der Färbevorgang kann in der Waschmaschine geschehen.

Das sogenannte Dip-dye ist eine alternative zum kompletten Einfärben der Kleidung. Hierbei werden die Kleidungsstücke nur zum Teil in Farbe getränkt, wodurch ein optisch toller Farbverlauf entsteht.

Mit Handarbeitsgeschick die Kleidung aufpeppen

Ein Kleidungsstück, das alt und langweilig wirkt, lässt sich mit Bügelmotiven richtig gut in Szene setzen. Schauen Sie sich im Internet danach um, und Sie werden garantiert ein peppiges Motiv für die Jeans oder das T-Shirt finden können.

Seit einigen Jahren sind auch Nieten wieder angesagt. Diese kann man ganz einfach selbst an Kleidungsstücken anbringen. Am besten lassen sich Nieten an groben Materialien befestigen. Tipp: Jeansstoffe eignen sich hierfür besonders gut.

Etwas aufwendiger ist die Methode, aus einem Kleid einen Rock oder ein Oberteil zu gestalten. Falls Sie die Fähigkeit besitzen, mit der Nähmaschine umgehen zu können, werden Sie im Handumdrehen ein neues und pfiffiges Kleidungsstück in den Händen halten. Vielleicht nähen Sie noch ein paar Knöpfe an, die dem Ganzen das I-Tüpfelchen verpassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal