• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Europa
  • Italien
  • Venedig wehrt sich gegen Touristen: Drehkreuze sperren ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRussischer Hubschrauber abgeschossenSymbolbild für einen TextExplosion in Chemielabor: SchwerverletzteSymbolbild für ein VideoSo bereitet sich Insel auf Untergang vorSymbolbild für einen TextRussland stellt Gasverträge infrageSymbolbild für einen TextNasa schickt einen Schuhkarton zum MondSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild für einen TextTote bei Aufstand in GefängnisSymbolbild für einen TextSylt: Edelrestaurant muss schließenSymbolbild für einen TextTanken bei uns günstiger als bei NachbarnSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextAndy Fletcher: Todesursache bekanntSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin schämt sich für VideoSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Venedig bekämpft Ansturm mit Drehkreuzen

Von dpa
Aktualisiert am 02.05.2018Lesedauer: 1 Min.
Gondoliere auf Gondeln mit Touristen im Kanal in Venedig
Gondelverkehr im Kanal: Venedig hat nun eine Maßnahme gegen den Andrang von Touristen eingeführt. (Quelle: Michael Eichhammer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Venedig lebt von Touristen – und könnte an ihnen zugrunde gehen. Um den Ansturm rund um den Canal Grande bei Bedarf zu kanalisieren, setzt die Polizei neue technische Hilfsmittel ein.

Venedig hat sich mit Drehkreuzen für einen erwarteten Touristenansturm am letzten Aprilwochenende gewappnet. Noch bis zum 1. Mai kann die Polizei Touristen an mehreren Stellen der Stadt den Zugang versperren und sie auf andere Wege umleiten, teilte die Kommune mit. Trotz der rund 60.000 Besucher ließ die Polizei die Drehkreuze am Samstag aber für alle offen.

Wo die Drehkreuze in Venedig aufgestellt werden

Drehkreuze wurden der Nachrichtenagentur Ansa zufolge an der Brücke Ponte della Costituzione, die über den Canal Grande führt, sowie nahe dem Bahnhof Santa Lucia Drehkreuze eingerichtet. Auch über die Brücke, die die Lagunenstadt mit dem Festland verbindet, könnten zeitweise nur bestimmte Verkehrsmittel wie Taxis rollen dürfen. Ist der Andrang zu groß, dürfen Touristenboote nicht mehr vor dem berühmten Markusplatz anlegen.

Aufgrund des Feiertags am Dienstag wurde mit besonders vielen Besuchern in der ohnehin überlaufenen Stadt gerechnet. Venedig lebt vom Tourismus – allerdings gefährden die Massen auch die Welterbestätte. Seit Jahren werden deshalb Maßnahmen diskutiert, wie der Tourismus nachhaltiger gestaltet werden kann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PolizeiVenedig
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website