t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenReisenEuropaSpanien

Spanische Nationalhymne ohne Text – das sind die Gründe


Musik sagt mehr als Worte
Darum hat die spanische Nationalhymne keinen Text

Von t-online
05.07.2024Lesedauer: 2 Min.
urn:newsml:dpa.com:20090101:240705-911-022942Vergrößern des BildesSpaniens Spieler singen nicht mit: Die Nationalhymne ist eine der wenigen weltweit, die keinen Text hat. (Quelle: Christian Charisius/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Die spanische Nationalhymne, bekannt als "Marcha Real" (Königlicher Marsch), kommt ohne Text aus. Doch warum ist das so?

Die Wurzeln der spanischen Nationalhymne reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück. Sie wurde erstmals 1761 in einem offiziellen Militärdokument erwähnt, das "Marcha de Granaderos" (Marsch der Grenadiere) genannt wurde. Seitdem begleitet die Melodie die wechselvolle Geschichte Spaniens – von der Monarchie über Diktaturen bis hin zur heutigen Demokratie.

Im Laufe der Jahre gab es mehrere Versuche, der Hymne einen offiziellen Text zu geben. Besonders während der Franco-Diktatur (1939-1975) wurde eine Version mit Worten verwendet. Nach dem Ende des Regimes entschied man sich jedoch, zur ursprünglichen, textlosen Fassung zurückzukehren. Auch spätere Bemühungen, etwa im Jahr 2007, stießen auf Widerstand.

Komplexe politische und kulturelle Struktur Spaniens

Ein Hauptgrund für das Fehlen eines Textes liegt in der komplexen politischen und kulturellen Struktur Spaniens. Das Land besteht aus 17 autonomen Regionen, von denen einige – wie Katalonien oder das Baskenland – starke eigene Identitäten haben. Ein einheitlicher Text könnte als Bevorzugung einer bestimmten Region oder Sprache empfunden werden.

Die textlose Hymne wird oft als Symbol für Neutralität und Inklusion gesehen. Sie erlaubt es allen Spaniern, unabhängig von ihrer regionalen Herkunft oder politischen Einstellung, sich mit ihr zu identifizieren. In einem Land, das in der Vergangenheit von tiefen politischen Gräben geprägt war, kann dies als Zeichen der Einheit verstanden werden.

Die spanische Nationalhymne zeigt, dass manchmal weniger mehr sein kann. Ohne Worte schafft sie einen Raum, in dem sich alle Spanier wiederfinden können. Sie erinnert daran, dass Musik eine universelle Sprache ist, die über Worte hinausgeht und Menschen verbinden kann – eine Botschaft, die auch für andere multikulturelle Gesellschaften relevant sein könnte.

Transparenzhinweis
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website