t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätRecht und Verkehr

Blaue Säule an der Straße: Sind das Blitzer?


Schnell erklärt
Blaue Säule an der Straße: Sind das Blitzer?

Von t-online, mab

13.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Blaue Säule am Straßenrand. Viele Autofahrer halten sie für eine Radarfalle.Vergrößern des BildesBlaue Säule am Straßenrand. Viele Autofahrer halten sie für eine Radarfalle. (Quelle: IMAGO/Klaus Martin Höfer)
Auf WhatsApp teilen

Viele Autofahrer bremsen abrupt ab, wenn sie eine blaue Säule am Straßenrand sehen. Aber winken da wirklich Strafzettel? Was die blauen Riesen genau tun.

Immer häufiger tauchen an Bundes- und Landstraßen auffällige blaue Säulen auf. Viele Autofahrer treten dann auf die Bremse, um einen Strafzettel zu vermeiden. Aber das ist gefährlich. Und ist es überhaupt nötig?

Klare Antwort: nein. Die blauen Säulen sind nämlich keine Blitzer, sondern sogenannte Mautkontrollsäulen. Ihre Aufgabe ist es, die korrekte Entrichtung der Lkw-Maut auf Bundes- und Landstraßen zu überwachen.

So funktioniert die Mautsäule

Auf Bundesstraßen übernimmt die Mautsäule die Rolle der Mautbrücken, die auf Autobahnen zu finden sind. Ihre Hauptaufgabe ist es, sicherzustellen, dass Fahrzeuge über 7,5 Tonnen korrekt erfasst und abgerechnet werden.

Dazu nimmt sie von jedem vorbeifahrenden, mautpflichtigen Lkw drei Bilder auf:

  • ein Bild des Kennzeichens
  • eine seitliche Ansicht des Fahrzeugs
  • ein Übersichtsfoto

Anhand der Achszahl kann die Mautsäule sofort erkennen, ob ein Fahrzeug mautpflichtig ist. Nach der Identifizierung stellt die Mautsäule automatisch eine Verbindung zum Bordcomputer des Fahrzeugs her, um zu überprüfen, ob die Maut entrichtet wurde und ob die Angaben zur Achsenzahl und zum Gesamtgewicht korrekt sind.

Sind alle Daten korrekt, werden die Bilder sofort gelöscht. Bei Verstößen wird zusätzlich zur Maut ein Bußgeld erhoben. Die Mautsäulen dienen ausschließlich der Mauterfassung und nicht der Geschwindigkeitsüberwachung.

Kein Grund zur Aufregung

Ein roter Blitz an einer blauen Säule ist also kein Grund zur Aufregung. Es handelt sich lediglich um Infrarot-LEDs, die auch bei schlechten Lichtverhältnissen für eine gute Bildqualität sorgen. Für Auto- und Motorradfahrer sind die Säulen also völlig harmlos – sie müssen keinerlei Sanktionen befürchten.

(Quelle: IMAGO/Michael Gstettenbauer)

Schnell erklärt

Infrarotlicht ist für das menschliche Auge normalerweise unsichtbar. Es wird unter anderem in Heizstrahlern, Nachtsichtgeräten, zur Messung von Entfernungen und zur Bewegungserkennung für Überwachungskameras eingesetzt.

Deshalb sind die Säulen blau

Um Verwechslungen mit Blitzern zu vermeiden, sind die Mautsäulen bewusst in auffälligem Blau gehalten. Außerdem sind sie mit einer Höhe von knapp vier Metern deutlich größer als herkömmliche Blitzersäulen. So können Autofahrer die Säulen schon von weitem erkennen und sich auf ihre Funktion einstellen. Übrigens: Selbst wenn die blaue Säule ein Blitzer wäre – das Abbremsen würde Ihnen nichts mehr nutzen. Hier erfahren Sie den einfachen Grund.

Verwendete Quellen
  • continental-reifen.de: Blaue Mautsäule oder Blitzer? Die Unterschiede auf einen Blick
  • autozeitung.de: Blaue Blitzer: Mautsäule/Kontrollsäule
  • carwow.de: Blauer Blitzer der nicht blitzt: Was sind die blauen Säulen am Straßenrand?
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website