Sie sind hier: Home > Nachhaltigkeit >

Gefährliche Viren durch Umweltzerstörung? Wir wollen Ihre Fragen

Umwelt-Talk bei t-online.de  

Gefährliche Viren durch Umweltzerstörung? Wir wollen Ihre Fragen

11.06.2020, 10:35 Uhr | t-online.de

WWF-Trailer: Die Bedrohung aus dem Regenwald – Wie wir uns besser vor Pandemien schützen können

Der Talk u.a. mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze im Livestream auf t-online.de – präsentiert von WWF, SKPlab und t-online.de. (Quelle: t-online.de)

WWF-Talk bei t-online.de: Die Bedrohung aus dem Regenwald – wie wir uns besser vor Pandemien schützen können. (Quelle: t-online.de)


Am Donnerstag, den 18. Juni startet ein neues Talkformat vom WWF, SKPlab und t-online.de. In der ersten Folge sprechen Umweltministerin Svenja Schulze, Virologin Sandra Junglen und Artenschützer Arnulf Köhncke über die Bedrohung durch Pandemien infolge von Umweltzerstörung.

Wie unter einem Brennglas hat sich in Zeiten der Corona-Pandemie die Zerbrechlichkeit unserer Lebens- und Wirtschaftsweise offenbart: Die Herausforderungen und Chancen für Naturschutz, Ernährungssicherheit, Energieversorgung und Gesundheitsversorgung sind gewaltig.

Es ist an der Zeit, darüber zu reden! Deshalb startet der WWF in Zusammenarbeit mit dem SKPlab und t-online.de einen Online-Videotalk. Im Mittelpunkt stehen neue Ideen, wissenschaftliche Erkenntnisse und innovative Vorschläge. Das Themenspektrum ist breit: Lösungsansätze zum Schutz vor Pandemien, die nachhaltige Gestaltung von Digitalisierung, die Entwicklung von "Green Finance" und Strategien für ökologisches und soziales Wirtschaften. Herausforderungen, die auf den Nägeln brennen.

Die erste Folge steht unter dem Motto "Die Bedrohung aus dem Regenwald – wie wir uns besser vor Pandemien schützen können"

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO werden jährlich 200 neuartige Viruserkrankungen registriert. Drei von vier dieser Erreger kommen aus der Natur – Viren, die zuvor nur Tiere befallen haben, infizieren nun auch Menschen. Die Ursache liegt oft in der Zerstörung natürlicher Ökosysteme.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze, die Virologin Sandra Junglen von der Charité Berlin und der Artenschützer Arnulf Köhncke vom WWF Deutschland diskutieren in der ersten Folge des #WWFthink Videotalk über die Gefahr weiterer Pandemien wie Corona und wie sich zukünftige Krankheitsausbrüche verhindern lassen.

Der #WWFthink Videotalk am Donnerstag, den 18. Juni 2020 von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr live im Netz auf wwf.de/think t-online.de - SKPlab.de

Leseraufruf: Sie haben eine Frage an die Teilnehmer des Talks? Schicken Sie eine E-Mail an leseraufruf@t-online.de. Eine Auswahl der Fragen wird unter Nennung des Namens während der Gesprächsrunde gestellt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal