Sie sind hier: Home > Nachhaltigkeit > Gute Nachricht des Tages >

Wie Spaziergänge das Gehirn trainieren

Gute Nachricht des Tages  

Wie Spazierengehen das Gehirn trainiert

16.07.2021, 14:43 Uhr
Wie Spaziergänge das Gehirn trainieren. Touristen an einer Strandpromenade: Spaziergänge sind nicht nur am Meer wohltuend. (Quelle: imago images/Kirchner-Media/Wede)

Touristen an einer Strandpromenade: Spaziergänge sind nicht nur am Meer wohltuend. (Quelle: Kirchner-Media/Wede/imago images)

Dass Bewegung an der frischen Luft die Entspannung von Geist und Körper fördert, ist bekannt. Doch eine neue Studie zeigt nun, dass auch die grauen Zellen von Spaziergängen profitieren.

Seit Beginn der Corona-Pandemie erfreut sich ein vormals von vielen belächelter Zeitvertreib über alle Altersgruppen hinweg großer Popularität: das Spazierengehen. Doch das Füßevertreten an der frischen Luft verspricht nicht nur Stressabbau und eine einigermaßen sichere Möglichkeit, sich trotz hoher Infektionszahlen mit anderen Menschen zu treffen. Auch die grauen Zellen profitieren offenbar von Spaziergängen, wie eine neue Studie nun zeigt.

Aktuelle Untersuchungen zeigten, dass Erwachsene etwa 80 bis 90 Prozent ihrer Zeit in Innenräumen verbringen, schreiben die  beteiligten Wissenschaftlerinnen und Forscher des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf in ihrer Studie. Gleichzeitig sei jedoch bekannt, dass im Freien verbrachte Zeit gesundheitsfördernd ist.

Um einem möglichen Zusammenhang zwischen der Zeit im Freien und Veränderungen im Gehirn auf die Spur zu kommen, beobachteten die Studienautoren bei sechs in der Stadt lebenden Probanden über ein halbes Jahr hinweg den Zusammenhang zwischen Spaziergängen im Freien und der Gehirnaktivität in den Stunden danach.

Hirnscans zeigen, was Bewegung im Freien bewirkt

Dazu führten sie regelmäßig Hirnscans mittels Magnetresonanztomographie (MRT) durch. Auch andere Faktoren berücksichtigte die Analyse: die Menge der aufgenommenen Flüssigkeit und der koffeinhaltigen Getränken, das Ausmaß an körperlicher Aktivität sowie die Sonnenscheindauer im gesamten Zeitraum der Studie. 

Das Ergebnis der Studie, die im Fachblatt "The World Journal of Biological Psychiatry" veröffentlicht wurde: Die Zeit an der frischen Luft wirkte sich eindeutig positiv auf das Gehirn und die Stimmung der Teilnehmer aus. Dazu genügten auch schon kurze Aufenthalte im Freien. 

Konkret ließ sich der Effekt beobachten bei der grauen Substanz im rechts oben (dorsal) und seitlich (lateral) gelegenen Teil des Stirnlappens in der Großhirnrinde. Dieser spielt eine wichtige Rolle bei der Planung und Anpassung von Handlungen sowie bei der sogenannten kognitiven Kontrolle. Der positive Einfluss der Spaziergänge blieb auch unabhängig von den anderen Faktoren wie Sonnenscheindauer und Flüssigkeitsmenge noch erkennbar, wie die Forscherinnen durch statistische Berechnungen zeigen konnten. 

Auch die Psyche dürfte profitieren

"Unsere Ergebnisse zeigen, dass sich unsere Gehirnstruktur und unsere Stimmung verbessern, wenn wir Zeit im Freien verbringen", so Simone Kühn, Umweltneurowissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung. Es sei zudem anzunehmen, dass sich dies auch auf die Konzentration, das Arbeitsgedächtnis und die Psyche insgesamt auswirkt. 

Genauer analysiert werden soll das nun in einer weiteren Studie, in der die Teilnehmer auch Denkaufgaben lösen müssen und dabei Sensoren etwa für die Lichtmenge der Umgebung tragen. Die Erkenntnisse könnten dazu beitragen, regelmäßige Bewegung im Freien als Teil der Behandlung von psychischen Störungen zu etablieren.

Bei t-online lesen Sie ab sofort regelmäßig die „Gute Nachricht des Tages“. Wir unterstreichen positive Meldungen und inspirierende Entwicklungen – denn die Welt ist besser als gedacht.

Verwendete Quellen:
  • The World Journal of Biological Psychiatry: "Spend time outdoors for your brain – an in-depth longitudinal MRI study" 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: