Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikAuslandTerrorismus

IS sprengt in Palmyra Gefangene in die Luft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Mann legt sich mit Beamten anSymbolbild für einen TextDortmund: Panik auf WeihnachtsmarktSymbolbild für einen TextStudie: Deindustrialisierung befürchtetSymbolbild für einen TextBericht: Bayern-Star wollte KarriereendeSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextMbappé posiert mit Trump-FamilieSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextSind Sie ein wahrer Golf-Experte?Symbolbild für einen TextPartygäste angegriffen – mehrere VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserRiesen-Zoff in Sat.1-SendungSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige

IS sprengt in Palmyra Gefangene in die Luft

Von ap
27.10.2015Lesedauer: 1 Min.
Der IS sprengte die beiden Tempel zu Ehren der Gottheiten Baalschamin und Baal und verbreitete die Bilder im August über soziale Medien.
Der IS sprengte die beiden Tempel zu Ehren der Gottheiten Baalschamin und Baal und verbreitete die Bilder im August über soziale Medien. (Quelle: ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Terrormiliz Islamischer Staat tötet Menschen anderen Glaubens und zerstört Wahrzeichen anderer Kulturen. Auf grausame Weise hat der IS jetzt sein Werk in Palmyra perfektioniert: Die Terroristen fesselten drei Gefangene an römische Säulen in der antiken Stadt und sprengten sie.

Das berichten die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und ein Aktivist aus Palmyra übereinstimmend. Die Hinrichtungen ereigneten sich demnach am Montag.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Köpfen, verbrennen, überfahren

Der IS tötet seine Gefangenen immer wieder auf grausame Weise. Mehrere Geiseln wurden geköpft, einige auch bei lebendigem Leib verbrannt. Zuletzt veröffentlichte die Gruppe Fotos im Internet, auf denen zu sehen war, wie Extremisten mit einem Panzer über einen gefangenen Soldaten fuhren.

Auch die Zerstörung wertvoller Kulturgüter in den IS-Gebieten hat weltweit Entsetzen hervorgerufen. In Palmyra, das zum Unesco-Weltkulturerbe zählt, machten sie den berühmten Triumphbogen und die beiden Tempel zu Ehren der Gottheiten Baalschamin und Baal dem Erdboden gleich.

Brutale Lesart des islamischen Rechts

Die Extremisten pflegen in ihrem selbst erklärten "Kalifat" in Syrien und im Irak eine brutale Lesart des islamischen Rechts. Demzufolge sind antike Kulturgüter Symbole des Götzendiensts und Heidentums, die es zu zerstören gelte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Tödlicher Anschlag in Istanbul – Türkei gibt PKK die Schuld

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website