Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Corona in New York: Drohnenvideo zeigt Massengrab auf Insel Hart Island

Epizentrum des Coronavirus  

Drohnenvideo zeigt Massengrab in New York

11.04.2020, 12:44 Uhr | MEM, rtr

Corona-Tote in New York – Beerdigung in Massengräbern?

Die US-Stadt New York hat Vertragsarbeiter eingestellt und neue Gräben ausgehoben, um auf Hart Island Covid-19-Tote zu beerdigen. (Quelle: t-online.de)

Schreckliche Drohnenaufnahmen: Das Video zeigt ein Massengrab in New York. (Quelle: t-online.de)


New York gilt als Epizentrum des Coronavirus in den USA. Verstorbene könnten nun auch in Massengräbern beerdigt werden. Ein Drohnenvideo zeigt entsprechende Arbeiten.

Laut Johns Hopkins-Universität haben die Vereinigten Staaten mehr als 460.000 bestätigte Coronavirus-Fälle. Besonders dramatisch ist die Lage im Bundesstaat New York. Allein in New York City sind laut der Statistik bereits rund 5.100 Menschen an dem Virus gestorben. Ein Teil der Toten wird offenbar auch in Massengräbern auf der Insel Hart Island beerdigt, wie der Nachrichtensender CNN berichtet.

Hart Island ist eine kleine Insel, die zu New York gehört. Sie darf grundsätzlich nicht betreten werden. Dort werden Menschen beerdigt, deren sterbliche Überreste nicht von Angehörigen beansprucht werden oder die nicht identifizierbar sind. Ein Drohnenvideo des "The Hart Island Project" zeigt nun, wie Arbeiter in Schutzkleidung Tote in Särgen in einem Massengrab beerdigen. Die Aufnahmen sehen Sie oben im Video oder hier.

Vier Mal so viele Beerdigungen

Melinda Hunt, die Direktorin des Projektes, sagte dem "Stern", dass es auf der Insel zuletzt fast vier Mal so viele Beerdigungen gegeben hätte wie in einer normalen Woche. Dies hänge mit dem Anstieg bei Coronavirus-Toten in New York zusammen. Leichen werden in New York allerdings nicht auf das Virus getestet. Daher konnte Hunt dem "Stern" nicht sagen, ob es sich bei den beerdigten Toten um Menschen gehandelt habe, die an Covid-19 erkrankt waren.


New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio sagte zuletzt, dass man zur Not die Verstorbenen, die am Coronavirus erkrankt waren, auch auf Hart Island begraben könnte.

Freddi Goldstein, Sprecher des New Yorker Bürgermeisters, äußerte am Freitag: "Es ist wahrscheinlich, dass Menschen, die am Coronavirus gestorben sind und die nicht identifizierbar sind, auf der Insel begraben werden." Dies berichtet ebenfalls CNN.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal