• Home
  • Themen
  • CNN


CNN

CNN

Anwalt veröffentlicht Notizen von Gabby Petitos Mörder

Der Fall der verschwundenen und spÀter tot aufgefundenen Amerikanerin ging um die Welt. Nun wurden neue Details ihres Freundes, der sie getötet hat, veröffentlicht.

Brian L. und Gabby Petito: Der 23-JÀhrige hatte im vergangenen Jahr erst seine Freundin und spÀter sich selbst getötet. (Archivfoto)

Ex-US-Justizminister Rosen erhebt schwere VorwĂŒrfe: Donald Trump wollte wohl sein Ministerium instrumentalisieren, um das Ergebnis der PrĂ€sidentenwahl anzufechten. 

Jeffrey Rosen und Richard Donoghue machen sich bereit fĂŒr die Anhörung des Sonderausschusses zur KapitolerstĂŒrmung.

Teile SĂŒdchinas sind laut Behörden von den schwersten RegenfĂ€llen seit Jahrzehnten betroffen. Bereits jetzt sollen die SchĂ€den im dreistelligen Millionenbereich liegen. Experten warnen vor weiterem Extremwetter.

Überflutete Straßen in Leping: Die Stadt in SĂŒdostchina ist von schweren RegenfĂ€llen betroffen.

Ein ukrainischer Regierungsberater spricht ĂŒber eine hohe Zahl getöteter Soldaten. In Sjewjerodonezk tobt offenbar ein Artilleriekrieg. Ein Überblick ĂŒber die jĂŒngsten Entwicklungen des Konfliktes.

Soldaten tragen den Sarg eines toten Kameraden (Archivbild): Die Zahl der Gefallenen der ukrainischen Truppen soll fast 10.000 betragen.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Die Demokraten bemĂŒhen sich, Donald Trump fĂŒr den Sturm aufs Kapitol verantwortlich zu machen. DafĂŒr ĂŒbertragen sie ihre Anhörungen jetzt sogar zur besten TV-Sendezeit. Aber immer weniger Amerikaner halten den Ex-PrĂ€sidenten fĂŒr schuldig.

FĂŒr Trump und wegen Trump: Der Sturm aufs Kapitol am 6. Januar 2021
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

In Florida waren zwei Frauen miteinander in Streit geraten, es kam zu einem Gerangel. Plötzlich zog die Tochter einer der beiden eine Waffe und schoss – mit fatalen Folgen. 

Polizei in Orlando (Symbolbild): Dort hatte ein Kind eine Frau erschossen.

Borussia Dortmunds Jungstar Jude Bellingham wird fortlaufend Opfer von Rassismus. Das erklÀrte der 18-JÀhrige nun in einem emotionalen Interviews. Besonders auf einem Weg erreiche ihn der Hass.

Jude Bellingham: Der BVB-Star hat ĂŒber seine Rassismuserfahrungen gesprochen.

Die elfjĂ€hrige Miah Cerrillo ĂŒberlebte das Massaker an einer Grundschule in Texas. Nun hat sie einer US-Journalistin berichtet, wie sie sich tot stellte – und wie sie die Polizei anflehte, ihr und ihren MitschĂŒlern endlich zu helfen.

Kinder rennen um ihr Leben: In einer Grundschule in Uvalde erschoss ein AmoklÀufer 21 Menschen.

Die Mutter des 18-JĂ€hrigen, der am Dienstag in einer Grundschule in Texas um sich schoss, hat ihren Sohn als "still" beschrieben. In einem Video bat sie um Vergebung. Auch der Vater Ă€ußerte sich.

Blumen und Luftballons vor der Robb Elementary School in Uvalde: Der SchĂŒtze tötete hier 19 Kinder und zwei Lehrerinnen.

Die Eltern der Opfer des Amoklaufs von Uvalde sind wĂŒtend – die VorwĂŒrfe gegen die Polizei wiegen schwer. Gleichzeitig herrscht Fassungslosigkeit ob der Tat von Salvador R. Auch dessen Mutter hat sich nun geĂ€ußert.

Ein Kind und ein Mann trauern: Bei einem Amoklauf in Texas sind 21 Personen getötet worden.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Die USA ĂŒberlegen offenbar, der Ukraine neue Waffensysteme bereitzustellen. Diese könnten einem Bericht zufolge Raketen ĂŒber Hunderte Kilometer abfeuern. Russlands Außenminister sendet indes eine deutliche Warnung.

Bei einer Übung des US-MilitĂ€rs wird ein Mehrfachraketenwerfer eingesetzt (Archivbild): Liefern die USA bald Systeme fĂŒr Mehrfachraketenwerfer an die Ukraine?

Der AmoklÀufer, der in der US-Stadt Uvalde ein Massaker anrichtete, hatte offenbar Kontakt mit einem MÀdchen in Frankfurt. Das berichtet der US-Sender CNN. Er soll mehrere Nachrichten an sie geschickt haben.

Eine Gruppe Trauernder steht an der Grundschule in Uvalde, an der 19 Kinder und zwei Lehrer erschossen wurden.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Eine junge Frau öffnet Instagram – und stellt fest, sie wird in ein erschĂŒtterndes Verbrechen hineingezogen: Vor dem Massaker von Texas ist offenbar eine Person vom mutmaßlichen TĂ€ter um Hilfe gebeten worden.

Polizisten stehen vor der Schule, in der ein 18-JÀhriger 19 Kinder tötete.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Er drang in eine Grundschule ein und erschoss 19 Kinder und zwei Lehrer: Ein 18-JÀhriger hat in Texas ein Schulmassaker angerichtet. Freunde berichten nun, wie er sich zuletzt verÀnderte.

Salvador R. (18): Er tötete 21 Menschen.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Um die Moral der russischen Soldaten in der Ukraine soll es schlecht stehen, viele weigern sich offenbar, in den Kampf zu ziehen. Jetzt berichtet ein junger Zeitsoldat, wie er sich dem Wahnsinn des Krieges entzog.

Russische Soldaten vor dem Krieg die Ukraine: "Alles was zĂ€hlt, ist einen weiteren Tag zu ĂŒberleben." (Symbolfoto)

Am heutigen Montag startet der Verkauf des 9-Euro-Tickets: Zwischen Juni und August sind Busse und Bahnen so gĂŒnstig wie nie. Was bringt der grĂ¶ĂŸte Massentest in der Geschichte der deutschen Verkehrspolitik? 

Genießen Sie den Sommer in vollen ZĂŒgen!: Reisende am Hamburger Hauptbahnhof.
Von Sven Böll

Wieder schreckliche VorfĂ€lle mit SchĂŒssen in den USA: In einer Shishabar und einer Tankstelle in San Bernardino sind SchĂŒsse gefallen. Auch in New Orleans soll es nach einer Schießerei ein Todesopfer gegeben haben.

Polizei in New Orleans (Symbolbild): In der Stadt soll ein Mann bei einer Schießerei ums Leben gekommen sein.

In der US-Stadt Buffalo sorgte ein rassistisch motivierter Schusswaffenangriff eines 18-JĂ€hrigen fĂŒr Entsetzen. Nun hat die Polizei weitere Details zur psychischen Verfassung des TĂ€ters bekanntgegeben.

Tatort in Buffalo: Am Samstag hat ein 18-JĂ€hriger in einem Supermarkt mehrere Schwarze Menschen erschossen.

In einem Autohaus in Kiew haben russische Soldaten Mitte MĂ€rz zwei MĂ€nner erschossen – hinterrĂŒcks und ohne ersichtlichen Grund. Das Beweismaterial gegen die TĂ€ter ist erdrĂŒckend.

t-online news
Von Martin KĂŒper, Hannes MolnĂĄr

Als das russische Bataillon den FlussÂ ĂŒberqueren wollte, schlugen die Ukrainer zu: Der Verlust an der BrĂŒcke ĂŒber den Siwerskyj Donez dĂŒrfte Putins Invasionsarmee schon rein rechnerisch weh tun.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Ein Passagier in einer einmotorigen Cessna hat in den USA das Flugzeug selbst landen mĂŒssen – ohne jegliche Flugkenntnisse. Der Pilot war offenbar krank geworden.

Eine Cessna 207 fliegt eine Kurve (Symbolbild): Ein Passagier landete nach einem Notfall im Cockpit dieses Modell in Florida.

Weit ĂŒber 40 Grad, kaum Regen, hohe Luftfeuchtigkeit: Rund 600 Millionen Menschen in SĂŒdasien sind von Hitzewellen betroffen, die fĂŒr lebensfeindliche Bedingungen sorgen. Es könnte noch schlimmer kommen.

Hitze in Indien: Ein MĂ€dchen verkauft am Straßenrand in Neu-Delhi Wasser und schĂŒtzt sich vor der gleißenden Sonne.
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert

Minen, PlĂŒnderungen, gestohlenes GerĂ€t: Russische Truppen legen die Landwirtschaft in der Ukraine lahm. So treibt Putin nicht nur Bauern in den Ruin, sondern den Getreidepreis weltweit in die Höhe.  

Minen-RÀumkommando im Einsatz auf Feldern in der Nordukraine: Putins Truppen haben beim Abzug international geÀchtete Minen hinterlassen.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Welche Rolle spielte Donald Trump beim Sturm aufs Kapitol? Seine Tochter Ivanca und ihr Mann Jared Kushner mussten bereits im Untersuchungsausschuss aussagen. Jetzt war Sohn Donald Trump Jr. an der Reihe.

Ex-PrÀsident Donald Trump mit seinem ehemaligen Finanzchef Allen Weisselberg und Sohn Donald Trump Jr.

Der Republikaner J.D. Vance hat eine parteiinterne Vorwahl in Ohio gewonnen, wohl auch dank der UnterstĂŒtzung durch Donald Trump – ein wichtiger Erfolg fĂŒr den ehemaligen PrĂ€sidenten.

J.D. Vance (Archiv): Der Bestsellerautor wandelte sich vom Trump-Gegner zum verhementen Verfechter des ehemaligen PrÀsidenten.

Viele Tage war es verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig ruhig in der ukrainischen Hauptstadt. Ausgerechnet wĂ€hrend des Besuchs von UN-GeneralsekretĂ€r Guterres wurde das Zentrum Kiews mit Raketen beschossen.

UN-GeneralsekretÀr Guterres und der ukrainische PrÀsident Selenskyj in Kiew: Vorgestern noch habe Guterres im Kreml gesessen und "heute gibt es nur einen Kilometer von ihm entfernt Explosionen".
Symbolbild fĂŒr ein Video

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website