Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Coronavirus: R-Wert bei über 2,0 – woher kommt die Steigerung

Coronavirus in Deutschland  

RKI: R-Werte stark angestiegen – jetzt bei über 2,0

Von Sonja Eichert

22.06.2020, 16:03 Uhr
Reproduktionszahl: Warum schon kleine Abweichungen eine große Wirkung haben

Wichtig für die Eindämmung des Coronavirus und die entsprechenden Entscheidungen in der Politik ist die sogenannte Basisreproduktionszahl. Sie wird auch als R0 oder Ansteckungsrate bezeichnet. Was dahintersteckt, erfahren Sie in diesem Video. (Quelle: t-online.de)

R-Wert: Warum er entscheidend ist in der Corona-Krise und welch große Wirkung schon kleine Abweichungen haben. (Quelle: t-online.de)


Der Corona-Ausbruch bei Tönnies zeigt sich nun auch in den Zahlen des Robert Koch-Instituts: Die Reproduktionszahl des Coronavirus ist stark angestiegen, beide angegebenen Werte liegen heute bei über 2,0.

Im neuen Lagebericht des Robert Koch-Instituts (RKI) zeigt sich, dass sich in Deutschland wieder mehr Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben – und die Zahlen können auf den ersten Blick erschrecken. Der sogenannte 4-Tage-R-Wert liegt inzwischen bei 2,88. Diese Zahl spiegelt das Infektionsgeschehen vor circa einer bis zwei Wochen wider. Auch der 7-Tage-R-Wert liegt jetzt bei 2,03. Dieser Wert ist für Schwankungen weniger anfällig. Die neuen Zahlen deuten darauf hin, dass aktuell im Schnitt jeder Infizierte mehr als zwei Personen mit dem Coronavirus ansteckt. 

Das RKI betont jedoch, dass das Ansteigen der R-Werte auf mehrere lokale Ausbrüche zurückzuführen sei. Insbesondere das Infektionsgeschehen rund um die Tönnies-Fabrik in Nordrhein-Westfalen mit inzwischen über 1.300 Neuinfizierten beeinflusst die Zahlen. Auch Ausbrüche in Magdeburg und Berlin-Neukölln sind zu beachten.

Insgesamt liegen die Fallzahlen deutschlandweit jedoch weiterhin auf relativ niedrigem Niveau. Daher müsse man die Lage weiter beobachten, auch um feststellen zu können, ob es auch außerhalb der lokalen Ausbrüche zu vermehrten Neuinfektionen kommt. Aktuell sind dem RKI 189.822 bestätigte Fälle bekannt, das sind 687 mehr als am Samstag.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal