Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Israel meldet Rekordwert bei Corona-Neuinfektionen

Zweite Infektionswelle  

Corona-Rekord in Israel – neue Lockdowns

02.07.2020, 15:34 Uhr | dpa

Israel meldet Rekordwert bei Corona-Neuinfektionen. Pflegekräfte in einem Krankenhaus in Ramat Gan: Israel registrierte am Mittwoch so viele Neuinfektionen wie noch nie zuvor seit Beginn der Corona-Pandemie. (Quelle: imago images/Xinhua)

Pflegekräfte in einem Krankenhaus in Ramat Gan: Israel registrierte am Mittwoch so viele Neuinfektionen wie noch nie zuvor seit Beginn der Corona-Pandemie. (Quelle: Xinhua/imago images)

So viele neue Infektionen mit dem Coronavirus wie noch nie an einem Tag: Israel wird von einer zweiten Infektionswelle überrollt. Die Behörden sehen sich zu neuen Lockdowns gezwungen.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Israel hat einen neuen Höchstwert erreicht. Wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 966 neue Fälle registriert. Das ist der höchste Ein-Tages-Wert, der in Israel seit dem Ausbruch der Pandemie registriert wurde. Der bisherige Höchstwert stammt mit 819 vom 3. April.

Neue Beschränkungen festgelegt – Viertel abgeriegelt

Im Vergleich dazu haben die Gesundheitsämter in Deutschland am Mittwoch 503 neue Corona-Infektionen gemeldet. Israel hat also fast doppelt so viele Neuinfektionen – wobei Deutschland etwa neunmal mehr Einwohner hat als Israel.

In der Nacht zum Donnerstag wurden daher neue Beschränkungen verkündet. Verschiedene Viertel in Lod bei Tel Aviv sowie in der Hafenstadt Aschdod sollten für mindestens eine Woche abgeriegelt werden. Auch in den Palästinensergebieten soll von Freitag an ein fünftägiger Lockdown in Kraft treten.

In Israel und den Palästinensergebieten war die Pandemie zunächst glimpflich verlaufen. Nach Lockerungen sind die Zahlen der Infizierten jedoch seit gut einem Monat stark angestiegen.

Mehr als 25.000 Infizierte seit Pandemie-Beginn

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist der Erreger Sars-CoV-2 bisher bei 26.452 Menschen in Israel nachgewiesen worden, 324 Infizierte sind gestorben. In den Palästinensergebieten gibt es bisher 2.758 bekannte Infektionsfälle mit dem Coronavirus, acht Menschen starben.

Die Infektionsexpertin Galia Barkai vom angesehenen Schiba-Krankenhaus bei Tel Aviv sprach am Donnerstag von einem "Trend zur Verschlechterung". Es gebe eindeutig eine neue Corona-Welle. "Wir sehen auch mehr schwere Fälle, wenn auch weniger als während der ersten Welle." Grund für den neuen Anstieg seien eine zu rasche Öffnung des Marktes und mangelndes Vertrauen der Bevölkerung in die Maßnahmen der Regierung. "Wir brauchen jetzt mehr punktuelle Sperren, einen großen Lockdown kann die Wirtschaft nicht aushalten", sagte die Ärztin. Besonders wichtig seien nun raschere epidemiologische Untersuchungen und der konsequente Schutz der älteren Bevölkerung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal