Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Corona-Impfstoff: Deutscher Flughafen spielt wichtige Rolle bei Verteilung

Hoffnung auf Corona-Impfstoff  

Probleme bei der Lieferung: Video zeigt, wie ein deutscher Flughafen hilft

24.11.2020, 10:50 Uhr

 (Quelle: Glomex)
Corona-Impfstoff: Transport wird eine logistische Herausforderung

Die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Pandemie stieg mit dem neu entwickelte Impfstoff. Allerdings ist noch nicht genau abzusehen wann das Mittel bei den Deutschen ankommt. (Quelle: Euronews German)

Schwieriger Transport: Die Kühlkette darf bei dem Impfstoff nicht unterbrochen werden, sonst wird er unbrauchbar. (Quelle: Euronews German)


Mit der Entwicklung von Impfstoffen steigt die Hoffnung auf ein Ende der Corona-Pandemie. Doch beim vielversprechendsten Kandidaten drohen Schwierigkeiten. Knackpunkt ist der Transport. 

Mehrere Pharmakonzerne haben mittlerweile einen Impfstoff entwickelt. Biontech und Pfizer haben die Zulassung in den USA bereits beantragt. Doch der Impfstoff der deutsch-amerikanischen Kooperation birgt ein Problem – er muss auf dem Weg vom Erzeuger zu den Impfzentren dauerhaft gekühlt werden. So stellt die Verteilung des Impfstoffs eine schwere Aufgabe dar. Der Flughafen Frankfurt bereitet sich seit Monaten auf die Verteilung vor.

Wie vor Ort bereits die Verteilung des Impfstoffs geplant wird, welche Lösungen generell anvisiert werden und welche weiteren Schwierigkeiten es weltweit gibt bei der Lieferung eines zugelassenen Impfstoffs, sehen sie oben im Video oder hier.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal