Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Studie zu Corona-Impfungen: Deshalb lassen sich die Menschen nicht impfen

Covid-Snapshot-Monitoring  

Aus diesen Gründen lassen sich Ungeimpfte nicht impfen

Von Nilofar Eschborn

16.09.2021, 12:22 Uhr
Studie zu Corona-Impfungen: Deshalb lassen sich die Menschen nicht impfen. Ein Mensch erhält eine Corona-Impfung: In Deutschland bremsen nicht nur Impfverweigerer, sondern auch unsichere Zögerer den Impffortschritt aus. (Quelle: imago images/Pixsell)

Ein Mensch erhält eine Corona-Impfung: In Deutschland bremsen nicht nur Impfverweigerer, sondern auch unsichere Zögerer den Impffortschritt aus. (Quelle: Pixsell/imago images)

Die Impfquote in Deutschland stagniert. Grund dafür sind nicht nur strikte Impfverweigerer, sondern auch unsichere Zögerer. Eine Studie zeigt, was diese Menschen von einer Impfung abhält.

Unter den Ungeimpften in Deutschland sind nicht nur strikte Impfgegner. Wie das Covid-Snapshot-Monitoring (Cosmo) zeigt, gehören 51 Prozent der Ungeimpften zu den unsicheren Zögerern. Sie möchten sich eher nicht impfen lassen oder wissen es noch nicht. Dafür nennen sie folgende Gründe: Sie verlassen sich eher auf die anderen, die sich impfen lassen, oder sie neigen dazu, viele Informationen für und gegen die Entscheidung zu suchen und Risiken stark abzuwägen. Als weiterer Grund wird genannt, dass sie weniger als andere das Gefühl haben, durch Impfen die Normalität zurück zu erlangen, mehr Kontakte haben zu können oder mit der Impfung einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung zu leisten.

Impfverweigerer – die 43,6 Prozent der Ungeimpften, die sich auf keinen Fall impfen lassen wollen – haben hingegen andere Argumente. Sie haben zum einen stärkere Sicherheitsbedenken, zum anderen halten sie die Impfung für überflüssig, da Covid-19 für sie keine Bedrohung darstellt. Praktische Barrieren spielen hier im Gegensatz zu anderen Ungeimpften keine Rolle, heißt es im Monitoring. Zudem ist die Tendenz, sich auf die Impfung von anderen zu verlassen, bei Verweigerern höher. Allerdings haben sie ebenso wie die unsicheren Zögerer eher weniger das Gefühl, durch Impfen zur Normalität zurück zu kommen.

An dem Monitoring sind unter anderem die Universität Erfurt, das Robert-Koch-Institut sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beteiligt. Erhoben wurden die Daten zwischen dem 27.07.2021 und dem 08.09.2021.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: