Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Weltall >

China-Raumstation "Tiangong 1" stürzt Richtung Erde

Tiangong 1  

Chinas Raumstation stürzt unkontrolliert ab

16.10.2017, 18:34 Uhr | t-online.de, cwe

China-Raumstation "Tiangong 1" stürzt Richtung Erde. "Tiangong 1" misst zwölf Meter und wiegt 8,5 Tonnen. Mit einem Absturz ist ab Oktober zu rechnen.  (Quelle: Screenshot via Wikipedia)

"Tiangong 1" misst zwölf Meter und wiegt 8,5 Tonnen. Mit einem Absturz ist ab Oktober zu rechnen. (Quelle: Screenshot via Wikipedia)

Tiangong 1 war der ganze Stolz der chinesischen Raumfahrt. Doch bereits nach wenigen Einsätzen ist die Raumstation aufgegeben worden. Jetzt stürzt sie Richtung Erde – offenbar unkontrolliert.

Die Raumstation war nur zweimal von Astronauten genutzt worden, einmal im Juni 2012 und im Juni 2013. Danach diente sie noch einige Jahre zur Erdbeobachtung. Im Mai hatte China die Vereinten Nationen über den bevorstehenden Wiedereintritt der Station in die Erdatmosphäre informiert. Dabei soll diese größtenteils verglühen. Laut dem "Guardian" könnten aber bis zu 100 Kilogramm schwere Teile bis zum Erdboden stürzen.

China hat im März 2016 die Kontrolle über "Tiangong 1" verloren, seitdem sinkt die Raumstation immer weiter Richtung Erde. Von ihrer ursprünglichen Umlaufbahn um die Erde in Höhe von 350 Kilometern sind derzeit noch rund 300 Kilometer übrig. Es wird erwartet, dass der zwölf Meter lange und rund 8,5 Tonnen schwere Koloss zwischen Oktober 2017 und April 2018 wieder in die Erdatmosphäre eintritt.

Ursprünglich plante China, die Raumstation kontrolliert über dem Ozean zum Absturz zu bringen. Dies ist aufgrund des Kontrollverlusts jetzt nicht mehr möglich. Wann genau "Tiangong 1" abtsürzen wird und wo Trümmerteile landen könnten, wird erst kurz vor dem Wiedereintritt der Station absehbar sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal