Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Mann mit Kopfschüssen getötet – Geständnis


Das schaut Berlin auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Mann mit zwei Kopfschüssen getötet – mutmaßlicher Schütze gesteht

Von dpa
05.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizist vor Flatterband (Archivbild): Ein Mann hat zugegeben, einen anderen getötet zu haben.
Ein Polizist vor Flatterband (Archivbild): Ein Mann hat zugegeben, einen anderen getötet zu haben. (Quelle: Imago/Marius Schwarz)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 34-Jähriger soll einen Mann mit Kopfschüssen getötet haben. Vor dem Berliner Landgericht gab der Tatverdächtige die Tat nun zu.

Nach tödlichen Schüssen auf einen 42-Jährigen in einem jahrelangen Streit zwischen zwei Familien hat einer der drei Angeklagten zugegeben, der Schütze gewesen zu sein. Der 34-Jährige erklärte am Mittwoch zu Prozessbeginn vor dem Berliner Landgericht, er habe mit einer erneuten Eskalation gerechnet und sich spontan und allein entschlossen, eine Pistole einzusetzen.

Die Waffe habe er sich kurz zuvor zu seinem Schutz geliehen. Sein Vater und sein Cousin, die mitangeklagt sind, hätten nicht gewusst, dass er eine Schusswaffe besessen habe. Die Tat bereue er sehr.

Familienfehde baute sich über Jahre auf

Der 34-Jährige soll Anfang Oktober 2021 vor einer Shisha-Bar in Berlin-Wedding auf das Opfer geschossen haben. Der 42-Jährige sei durch zwei gezielte Schüsse in den Kopf getötet worden. Die Staatsanwaltschaft geht von einem gemeinschaftlichen Mord aus.

Die drei Männer hätten heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen gehandelt, heißt es in der Anklage. Der 52-jährige Vater und der 29-jährige Cousin des mutmaßlichen Schützen haben die Tat laut Anklage abgesichert.

Hintergrund der Schüsse sollen Verwicklungen sein, die sich seit 2005 von einem Streit über einen Sitzplatz in einem Kino bis 2021 zu einer Familienfehde ausgewachsen haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website