Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

FDP-Politikerin Preisler verzichtet auf Richteramt: Wegen Skandal um Ex-Porno-Star


FDP-Politikerin verzichtet auf Kandidatur für Richteramt

Von Miriam Hollstein

Aktualisiert am 08.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Karoline Preisler (FDP)
Die FDP-Politikerin Karoline Preisler will nicht mehr Verfassungsrichterin in Brandenburg werden. (Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextFrau findet Waffenarsenal im SchlafzimmerSymbolbild für einen TextRBB: Schlesinger-Direktor vor Rauswurf?Symbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen TextAngriff am Fernsehturm – Wer kennt diese Männer?Symbolbild für einen TextDöner-Urteil hat weitreichende FolgenSymbolbild für einen TextKopftuchstreit: Schlappe für BerlinSymbolbild für einen TextDiese Bäckereien mussten schließenSymbolbild für einen TextCDU-General für Nicht-Wahl seines BrudersSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über Berlin

Karoline Preisler geriet in die Schlagzeilen, weil ihr Ex-Lebensgefährte mit einem Ex-Pornostar zusammenkam. Nun hat sie ihre Kandidatur als Richterin zurückgezogen.

Die FDP-Politikerin und Juristin Karoline Preisler hat ihre Kandidatur für das Amt der Verfassungsrichterin im Land Brandenburg nach Informationen von t-online zurückgezogen. Für das Ehrenamt war sie von der Brandenburger FDP nominiert worden. In einer Mail informierte Preisler nun FDP-Landeschef Zyon Braun, dass sie nicht mehr für den Posten zur Verfügung stehe.

Sie habe sich "nach langem Ringen" entschieden, die Kandidatur "nicht aufrechtzuerhalten". "Ereignisse in meinem Privatleben und Berichte darüber haben aktuell für Schlagzeilen gesorgt", schreibt Preisler: "Um Schaden von der Würde des Amtes einer Verfassungsrichterin und meiner demokratischen Heimat abzuwenden, stehe ich nicht weiter zur Wahl." Es sei ihr "eine Ehre" gewesen, nominiert zu sein. Preisler kündigte an, sich weiter "für eine liberale und wehrhafte Demokratie" engagieren zu wollen.

Im Juni postete Annina Semmelhaack einen Instagram-Post über ihr Praktikum beim Bundestagsabgeordneten Hagen Reinhold – inzwischen sind die beiden ein Paar.
Im Juni postete Annina Semmelhaack einen Instagram-Post über ihr Praktikum beim Bundestagsabgeordneten Hagen Reinhold – inzwischen sind die beiden ein Paar. (Quelle: Instagram-Profil von Annina Semmelhaack)

Preisler war als Nachfolgerin für den Filmregisseur Andreas Dresen vorgeschlagen worden, der das Ehrenamt bislang innehatte. In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Preislers langjähriger Lebensgefährte, der FDP-Bundestagsabgeordnete Hagen Reinhold, inzwischen eine Beziehung zu der früheren Pornodarstellerin und heutigen Unternehmerin Annina Semmelhaack hat. Semmelhaack hatte im Rahmen eines Frauenförderprogramms ein Praktikum im Büro von Reinhold absolviert. Preisler und Reinhold haben drei gemeinsame Kinder.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Umfrage vor der Berlin-Wahl: Grüne rutschen ab
Von Julia Reinl
FDPHagen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website