t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Waldbrand Jüterbog: "Vor dem Wochenende wird der Brand nicht gelöscht sein"


Waldbrand Jüterbog
"Vor dem Wochenende wird der Brand nicht gelöscht sein"

Von dpa
Aktualisiert am 12.06.2023Lesedauer: 2 Min.
Waldbrand nahe JüterbogVergrößern des BildesHubschrauber der Bundeswehr und Bundespolizei überfliegen bei ihrem Einsatz ein Waldbrandgebiet. (Quelle: Christian Pörschmann/dpa/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Der Waldbrand bei Jüterbog konnte auf einzelne Brandnester zurückgedrängt werden. Angesichts des trockenen Wetters könnten aber weitere Brände aufflammen.

Die Situation im Waldbrandgebiet bei Jüterbog südlich von Berlin war am Montag weitgehend eingedämmt. "Es gibt aber noch einzelne Brandnester in dem Gebiet, insgesamt so ein bis zwei Hektar", sagte der Waldbrandschutzbeauftragte des Landes, Raimund Engel. Angesichts des trockenen Wetters sei zu befürchten, dass weitere Brände wieder aufflackern. "Solange es keinen Regen gibt, wird dieser Waldbrand nicht vollständig gelöscht sein", meinte Engel. "Und bis zum Wochenende ist kein Regen vorhergesagt."

Dies bestätigte auch die Leiterin des Jüterboger Ordnungsamts, Christiane Lindner-Klopsch. Die Brandnester würden von Feuerwehrkräften im Auge behalten, sagte sie. 2 Feuerwehrfahrzeuge und 15 Einsatzkräfte seien zur Sicherung im Waldbrandgebiet unterwegs. Die umliegenden Ortschaften seien weiter nicht in Gefahr, betonte Linder-Klopsch.

Kontrollen damit Schutzstreifen in Jüterbog freibleiben

Die Einsatzkräfte kontrollierten, dass die Schutzstreifen frei von Flammen blieben, erklärte die Amtsleiterin. Wenn das Feuer auf die Schutzstreifen am Rande des Brandgebiets zulaufe, könne von dort aus gelöscht werden. Das Brandgebiet selbst können die Feuerwehrkräfte nicht betreten, weil auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz noch viel Munition im Boden steckt. Hubschrauber zum Löschen aus der Luft seien am Montag nicht mehr im Einsatz, sagte Lindner-Klopsch.

In dem Waldbrandgebiet war die sogenannte Großschadenslage am Sonntag aufgehoben worden, seitdem ist statt des Landkreises wieder die Stadt zuständig. Zur Entspannung der Lage hatte Regen beigetragen. Nach bisherigen Angaben umfasst die betroffene Fläche rund 733 Hektar.

Das Feuer war Ende Mai auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz ausgebrochen. Am Wochenende hatten Hubschrauber von Bundeswehr und Bundespolizei aus der Luft gelöscht.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website