t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Duo fällt illegal zahlreiche Bäume – angeklagt


Eingriff in Naturschutzgebiet
Bäume gefällt – Mann und Frau angeklagt

Von dpa
28.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Luftaufnahme des Berliner Müggelsees im WinterVergrößern des BildesMüggelsee (Archivbild): Der alte Baumbestand prägt das Bild im Südosten von Berlin. (Quelle: IMAGO/xgimmeyourlovex)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Berlin müssen sich ein Mann und eine Frau für das Fällen von Bäumen vor Gericht verantworten. Die Bäume standen in einem geschützten Gebiet.

Weil Grundstückseigentümer etwa 50 Bäume im Naturschutzgebiet am Müggelsee gefällt haben sollen, hat die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Sie wirft einer Rechtsanwältin und einem Maurer- und Betonmeister gemeinschaftliche Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete vor, wie ein Behördensprecher mitteilte.

Die 71 Jahre alte Frau und der 46-Jährige sollen die Rodung der Bäume auf einem Grundstück im Naturschutzgebiet "Müggelspree-Müggelsee" zwischen Februar und März 2019 veranlasst haben. Dabei soll ihnen bewusst gewesen sein, dass dies allenfalls mit einer behördlichen Genehmigung erlaubt gewesen wäre.

Staatsanwaltschaft: Lebensraum von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten zerstört

Den Angaben zufolge standen die Bäume auf einem Grundstück, das sich in einem als "Natura 2000" ausgewiesenen Gebiet befindet. Dabei handelt es sich um ein EU-weites Netz von Schutzgebieten zur Erhaltung gefährdeter oder typischer Lebensräume und Arten. Gleichwohl sollen die Eigentümer geplant haben, dort ein Haus zu bauen und einen Bootsanlegesteg zu errichten.

Durch die Rodung sollen die Vegetation des Biotops und der Lebensraum für zum Teil stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten dauerhaft zerstört worden sein, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Der Fall soll nun vom Amtsgericht Tiergarten geprüft werden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website