t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Berlin: So viele Badetote gab es 2023 – und was das Wetter damit zu tun hat


DLRG-Bericht
So viele Badetote gab es 2023 in Berlin

Von dpa
22.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Zwei Einsatzkräfte sind mit einem Jet-Ski bei einer Wasserrettungsübung zu sehen (Symbolbild): In Berlin sind 2023 mehr Menschen ertrunken als im Jahr zuvor.Vergrößern des BildesZwei Einsatzkräfte sind mit einem Jet-Ski bei einer Wasserrettungsübung zu sehen (Symbolbild): In Berlin sind 2023 mehr Menschen ertrunken als im Jahr zuvor. (Quelle: dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In den Berliner Gewässern sind im vergangenen Jahr mehr Menschen bei Badeunfällen ums Leben gekommen. Die meisten Todesfälle ereigneten sich außerhalb der Badesaison.

In Berlin sind im vergangenen Jahr mehr Menschen ertrunken als im Vorjahr. 21 Menschen starben 2023 in den Gewässern der Hauptstadt, wie aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hervorgeht. Das sind drei mehr als 2022.

Nach Angaben der DLRG verunglückten in Berlin 19 Männer und zwei Frauen, die meisten wieder in Seen (10 Tote). In Flüssen kamen neun Menschen ums Leben. Anders als im Vorjahr starben die meisten Menschen außerhalb der Sommermonate: Von Februar bis April waren es fünf, von September bis November sieben. Die Toten verteilten sich auf alle Altersgruppen, in neun Fällen war das Alter nicht bekannt.

Jeder Badetote ist vermeidbar

Bundesweit ertranken im vergangenen Jahr 378 Menschen, 2022 waren es 355. Zwar kamen auch 2023 wie üblich die meisten Menschen in den Sommermonaten in Gewässern ums Leben, doch war die Zahl der Badetoten im August mit 47 deutlich niedriger als 2022 (74 Tote). Im lange sommerlichen September wurden 43 tödliche Unglücke gezählt, 18 mehr als im Vorjahr.

Die DLRG in Berlin führt die vielen Badetoten außerhalb der Sommermonate auf das Wetter zurück: Die Sommermonate waren verregnet, im Herbst wurde es wieder schön. Laut Sprecher Michael Neiße ist jeder Badetote vermeidbar. Oft seien Leichtsinn, Alkohol oder Selbstüberschätzung die Ursache oder dass Baderegeln nicht eingehalten werden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website