t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin | Tötungsdelikt in Wilmersdorf: Verdächtiger gefasst


Festnahme in Bernau
Mann in Wilmersdorf getötet: Polizei fasst Verdächtigen

Von t-online, yer

Aktualisiert am 24.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Mann in Berlin getötetVergrößern des BildesPolizisten am Tatort in Wilmersdorf: Ein Zeugenhinweis brachte die Ermittler auf den Tatverdächtigen. (Quelle: Fabian Sommer/dpa/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

In Berlin wurden am Wochenende zwei Männer getötet. In einem Fall hat die Polizei jetzt einen Verdächtigen gefasst. Details der Tat sind noch unbekannt.

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in Berlin-Wilmersdorf am Wochenende hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Staatsanwaltschaft und Polizei teilten am Montag mit, dass mit Unterstützung von brandenburgischen Einsatzkräften ein 25-Jähriger in einer Wohnung in Bernau festgenommen worden sei. Die Ermittler seien durch einen Zeugenhinweis auf den Tatverdächtigen gekommen.

Am Sonntagnachmittag hatten zwei Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Uhlandstraße in Wilmersdorf einen 24 Jahre alten Mann leblos im Hausflur gefunden. Rettungskräfte hatten vergeblich versucht, den Mann zu reanimieren.

Polizei macht keine Angaben zu Details der Tat

Wegen der Verletzungen des Mannes ging die Polizei von einem Tötungsdelikt aus, eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Die "B.Z." berichtete, dass das Opfer Stichverletzungen aufgewiesen habe. Zu Details der Tat machten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag keine Angaben. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte t-online, dass man zu der Art der Verletzungen momentan nichts sage, um kein Täterwissen zu vermitteln. Die Beziehung zwischen Opfer und Tatverdächtigem werde derzeit noch ermittelt.

Am Samstag war es in Berlin zu einem weiteren Tötungsdelikt gekommen. Ein 26 Jahre alter Mann war gegen 13 Uhr tot in einem Zwischendeck des U-Bahnhofs Kottbusser Tor in Kreuzberg gefunden worden. Der U-Bahnhof wurde zeitweise gesperrt, Züge fuhren ohne Halt durch.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einer Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Berlin
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website