Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Bezirksbürgermeister von Dassel hat sich "bewusst angesteckt"

Zwei Wochen in Quarantäne  

Bezirksbürgermeister hat sich "bewusst" mit Corona angesteckt

02.04.2020, 12:09 Uhr | t-online.de, dak

Berlin: Bezirksbürgermeister von Dassel hat sich "bewusst angesteckt". Stephan von Dassel, Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte: Er hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: imago images/Bernd Friedel/Archivbild)

Stephan von Dassel, Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte: Er hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: Bernd Friedel/Archivbild/imago images)

Nach zwei Wochen in Quarantäne hofft Stephan von Dassel, Grünen-Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, seine Arbeit wieder aufzunehmen. In einem Interview erzählt er, er habe sich bewusst infiziert.

Stephan von Dassel hatte sich mit dem Coronavirus infiziert – absichtlich. Nun sei er "über den Berg". Das sagte der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte am Mittwoch im RBB-Inforadio.

Grund für seine Infektion sei seine Freundin gewesen. Diese habe sich in der Schweiz angesteckt. Um sie nicht allein zwei Wochen in Quarantäne gehen zu lassen, habe sich der 53-jährige Grünen-Politiker "fast schon bewusst infiziert". Im Radiointerview meinte von Dassel, er sei "überrascht gewesen, dass es mich zwei Wochen ganz schön beschäftigt hat". In seiner Vorstellung habe er gedacht, dass die Krankheit nach zwei Tagen vorbei sei.

Von Dassel erklärt sich

Nachdem sein Radiointerview eine große Resonanz erzeugte, stellte der Politiker in einer Pressemitteilung am Mittwochnachmittag klar: "Da wir beide nicht über einen Zweitwohnsitz verfügen und weder sie als Infizierte noch ich als möglicherweise schon Infizierter in ein Hotel oder zu Freunden hätten ziehen dürfen, war die gemeinsame Quarantäne alternativlos. Da meine Freundin zur erweiterten Risikogruppe gehört, hielt ich es auch für verantwortungslos, sie allein zu lassen." In der gemeinsamen Quarantäne sei eine Ansteckung kaum vermeidbar gewesen, weshalb er diese bewusst in Kauf nahm.

Nun hoffe er, noch diese Woche wieder arbeiten zu können. Aus dem Homeoffice meldete er sich per Video. Von Dassel verstehe jetzt, "wie gefährlich das Coronavirus sein kann für diejenigen, die nicht so gesund sind", wie er es normalerweise sei. Er rät den Menschen, schon mit leichten Erkältungsanzeichen zu Hause zu bleiben, bis sie sich vollständig gesund fühlen.

Der Bezirksbürgermeister mahnt, sich zu Hause aufzuhalten, sich nicht in Gruppen aufzuhalten und Hygienemaßnahmen einzuhalten. Er bedankte sich auch bei allen, die zurzeit "Übermenschliches" leisten. Bürger aus Berlin-Mitte, die Unterstützung bräuchten, sollen sich an das Bezirksamt wenden.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal