Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Bushido sagt im Prozess gegen Clan-Chef Abou-Chaker aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKopftuchstreit: Schlappe für BerlinSymbolbild für einen TextRBB: Schlesinger-Direktor vor Rauswurf?Symbolbild für einen TextDöner-Urteil hat weitreichende FolgenSymbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen TextAngriff am Fernsehturm – Wer kennt diese Männer?Symbolbild für einen TextDiese Bäckereien mussten schließenSymbolbild für einen TextSexualstraftat: Wer kennt diesen Mann?Symbolbild für einen TextCDU-General für Nicht-Wahl seines BrudersSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextGesuchter Massenmörder: Razzia in Berlin

Bushido sagt im Prozess gegen Abou-Chaker aus

Von dpa
Aktualisiert am 26.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Bushido als Zeuge und Nebenkläger im Gerichtssaal: Ein Beschuldigter ist aus der U-Haft entlassen worden.
Bushido als Zeuge und Nebenkläger im Gerichtssaal: Ein Beschuldigter ist aus der U-Haft entlassen worden. (Quelle: dpa Pool/Archivbild/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am dritten Prozesstag gegen den Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker hat das Landgericht Bushido als Zeuge gehört. Die Aussage des Rappers war mehrmals verschoben worden.

Im Prozess gegen den Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker und drei seiner Brüder hat der Rapper Bushido am Mittwoch als Zeuge vor dem Landgericht Berlin ausgesagt. Die Aussage war eigentlich schon für letzte Woche geplant gewesen, ist dann aber zwei Mal verschoben worden. Heute schilderte er seine musikalische Karriere. Voraussichtlich wird die Befragung von Bushido, mit bürgerlichem Namen Anis Ferchichi, mehrere Prozesstage umfassen.


Prozess gegen Abou-Chaker: Zahlreiche Rapper sagen aus

Arafat Abou-Chaker: Der Clan-Chef und ehemalige Geschäftspartner von Bushido ist Hauptangeklagter. Er soll den Rapper unter anderem bedroht, beschimpft und verletzt haben.
Rapper Bushido, mit bürgerlichem Namen Anis Ferchichi: Er ist Nebenkläger im Prozess. 2017 hat er die geschäftliche und private Beziehung zum Abou-Chaker-Clan aufgelöst.
+7

Die ersten Kassetten habe er demnach in seinem Kinderzimmer in den 90er Jahren aufgenommen, seine Mutter habe für die technische Ausstattung einen Kredit aufgenommen, sagte der 41-Jährige. Als er dann Jahre später in einem Monat bis zu 1.000 Kassetten verkauft habe, habe er sich "unfassbar reich" gefühlt. "Ich wollte unbedingt dazugehören", sagte der gelernte Maler und Lackierer. Einen großen Teil des Geldes habe er damals seiner Mutter gegeben.

Bushido ist Nebenkläger im Abou-Chaker-Prozess

Der Rapper im schwarzen Shirt wurde umringt von Personenschützern mit Sturmhauben in den Gerichtssaal gebracht. Er ist in dem Verfahren um versuchte schwere räuberische Erpressung, Freiheitsberaubung, gefährliche Körperverletzung, Nötigung, Beleidigung und Untreue das mutmaßliche Opfer und auch Nebenkläger. Um die früheren Beziehungen von Bushido und dem angeklagten Arafat Abou-Chaker ging es zunächst nicht. Beide waren über Jahre hinweg Partner im Musikgeschäft.

Laut Anklage soll es zu Straftaten gekommen sein, nachdem Bushido 2017 die geschäftlichen Beziehungen aufgelöst habe. Arafat Abou-Chaker habe dies nicht akzeptieren wollen und von Bushido unberechtigt eine Millionen-Zahlung sowie die Beteiligung an dessen Musikgeschäften für 15 Jahre gefordert. Die Brüder im Alter von 39, 42 und 49 sind als Gehilfen oder Mittäter angeklagt. Nur der 39-Jährige sitzt in U-Haft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Berlin muss Kopftuchverbot zurücknehmen
Arafat Abou-ChakerBushido

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website