Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Festnahme auf Corona-Demo – wohl kein Kind

Aufregung über Festnahme  

"Kind" von Berliner Corona-Demo ist erwachsene Frau

26.10.2020, 14:20 Uhr
Berlin: Festnahme auf Corona-Demo – wohl kein Kind. Polizisten stehen stehen vor ihren Einsatzwagen – dahinter der Fernsehturm: Teilnehmer einer Corona-Demo sind vom Alexanderplatz über die Karl-Marx-Allee gelaufen.  (Quelle: imago images/ZUMA Wire/Omer Messinger/Symbolbild)

Polizisten stehen stehen vor ihren Einsatzwagen – dahinter der Fernsehturm: Teilnehmer einer Corona-Demo sind vom Alexanderplatz über die Karl-Marx-Allee gelaufen. (Quelle: ZUMA Wire/Omer Messinger/Symbolbild/imago images)

In sozialen Netzwerken hat die angebliche Festnahme eines Kindes im Rahmen einer Corona-Demo durch die Berliner Polizei für Aufregung gesorgt. Doch offenbar hat es sich dabei um eine erwachsene Frau gehandelt.

Im Kurznachrichtendienst Twitter und diversen Gruppen des Chatprogrammes Telegram werden Videos und Bilder von der angeblichen Festnahme eines Kindes geteilt. Die Aufnahmen entstanden offenbar am Sonntag auf einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Berlin. Der Tenor: Hier wird ein Kind verhaftet.

Am Sonntagabend dann Entwarnung in einer Telegram-Gruppe: Es handele sich um eine erwachsene Frau. Doch wie war es zu den Aufnahmen gekommen? Am Sonntagmittag starteten Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen zu einem unangemeldeten Demonstrationszug Richtung Karl-Marx-Allee. Alexanderstraße Ecke Otto-Braun-Straße soll es im Zuge des Marsches offenbar zu einer Bissattacke auf einen Beamten gekommen sein, wie die Polizei später berichtet. Der RBB-Journalist Olaf Sundermeyer teilte ein Foto auf Twitter von dem verletzten Beamten.

Die Verhaftung der angeblichen Beißerin gegenüber vom Geschäftshaus "Die Mitte" wird mehrfach als Beweis für Polizeigewalt gegen Kinder herhalten müssen. Ein Beamter beantwortet in einem Video die Frage, was das "Mädchen" gemacht haben soll: "Hier gebissen" und deutet auf seine Handfläche. Er soll zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden sein, teilte die Polizei mit. Der Twitter-Account "SchwurbelWatch" teilt am Montag ein Video, in dem die angebliche "Beißerin" am Abend die Attacke auf den Polizisten abstreitet und meint, er sei gestürzt. 

Laut RBB-Informationen soll die Frau vorübergehend festgenommen worden sein. Auf dem Foto, das am Abend in einer Telegram-Gruppe geteilt wurde, scheint sie wieder entlassen worden zu sein. Die Polizei hat sich noch nicht dazu geäußert. Auf Nachfrage heißt es, man sammle noch Informationen.

Die Demonstration am Alexanderplatz war mit 2.500 Personen angemeldet. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl am Sonntag auf 2.000. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal