• Home
  • Themen
  • Alexanderplatz


Alexanderplatz

Alexanderplatz

Kult-Kino steht wohl vor dem Aus

Kult-Kino am Ende? Das Cubix Lichtspielhaus am Alexanderplatz k├Ânnte bald die T├╝ren f├╝r immer schlie├čen. Doch eigentlich l├Ąuft der Mietvertrag noch viele Jahre.

Das CineStar-Kino Cubix am Alexanderplatz (Archivbild): Steht das Lichtspielhaus vor dem Aus?

Die Bauwirtschaft leidet unter den Folgen der Pandemie und hohen Preisen aufgrund des Ukraine-Krieges. Ein Ende der Krise ist noch lange nicht in Sicht.

Bauarbeiter: Die Baubranche steht vor gro├čen Herausforderungen.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Der Ku'Damm und der Tauentzien in Berlin sind nicht erst seit der Amokfahrt des Gor H. mit Blut getr├Ąnkt. Damit muss endlich Schluss sein - ein Pl├Ądoyer f├╝r eine autofreie Stra├če.

imago images 148257713
  • Bianca Hoffmann
Von Bianca Hoffmann

Ein Betrunkener hat am Berliner Alexanderplatz einen Vater und seinen Sohn beleidigt und bespuckt. Der 49-J├Ąhrige f├╝hrte seinen geistig behinderten Sohn am Freitagabend durch das ...

t-online news

Direkt an der Berliner Stadtgrenze leben W├Âlfe ÔÇô nun wird bekannt: Das Rudel, von dem die Hauptst├Ądter im Herbst vergangenen Jahres erstmals erfuhren, ist offenbar gr├Â├čer als gedacht. Doch die Familie hat auch Verluste zu beklagen.

Zwei Wolfswelpen in der D├Âberitzer Heide (Archivfoto): Mindestens zwei Jungtiere des Rudels sollen bei Zusammenst├Â├čen mit Autos gestorben sein.

Eine Woche lang war Alina A. wie vom Erdboden verschluckt. Ihre S├Âhne rechneten schon mit dem Schlimmsten. Jetzt ist die Ukrainerin wieder da. F├╝r ihren Sohn Vlad wohl das sch├Ânste Geburtstagsgeschenk.

Suchmeldung auf Facebook: Die junge Mutter war eine Woche verschwunden.

Punk hei├čt Auflehnung. Das haben auch Die Toten Hosen gewusst. Mit t-online spricht S├Ąnger Campino ├╝ber ihr ber├╝chtigtes illegales Konzert in Ostberlin 1983 und ├╝ber Erinnerungen an die deutsche Teilung.

Campino: Der S├Ąnger der Toten Hosen hat seine ganz eigene Verbindung mit der DDR.
Von Sebastian Berning

In Berlin und Brandenburg sind die Corona-Inzidenzwerte zwar weiterhin hoch, es stecken sich aber immer weniger Menschen mit dem Virus an. Dennoch sterben noch immer Infizierte an Corona.

Schild einer Corona-Teststelle auf dem Berliner Alexanderplatz (Symbolbild): Die Corona-Inzidenz in Berlin ist r├╝ckl├Ąufig.

Eine mehrere hundert Meter lange Schlange vor einem Kiosk? Anlass f├╝r den Ansturm war keine schnell vergriffene Wochenendzeitung┬áÔÇô sondern ein seltenes Magazin der Rockband Rammstein.

Lange Warteschlangen am Alex: Die ersten waren gegen 7.30 Uhr in der Fr├╝h da.

Die Polizei Berlin sucht einen blonden Mann mit Dutt: Er soll einen 52-J├Ąhrigen am Alexanderplatz auf die U-Bahngleise gepr├╝gelt haben. Schon zuvor hatte der Verd├Ąchtige mit anderen Personen Streit.

Der Gesuchte: Der Mann soll einen 52-J├Ąhrigen am Alexanderplatz auf die Gleise geschubst haben.

Knallroter Morgenhimmel ├╝ber der Hauptstadt: Der Berliner Sonnenaufgang war jedoch nicht einfach so mal etwas r├Âter ÔÇô Grund f├╝r die spektakul├Ąren Wolken war ein seltenes Wetterph├Ąnomen.

Morgenhimmel am Alexanderplatz: Der Himmel war am Donnerstagmorgen hier knallrot gef├Ąrbt ÔÇô und das ganz ohne Fotofilter.

In Berlin hat sich eine Person selbst in Brand gesetzt. Die Hintergr├╝nde der Tat an einem beliebten Touristenort sind noch vollkommen unklar.

Menschen am Alexanderplatz (Archivbild): Hier z├╝ndete sich am Mittwoch ein Mensch selbst an.

Deutschland hinkt bei Glasfaser-Anschl├╝ssen im OECD-Vergleich noch deutlich hinterher. Das k├Ânnte sich bald ├Ąndern. Bis 2030 soll Berlin fast fl├Ąchendeckend mit der Zukunftstechnologie versorgt sein, versprach die Telekom heute.

imago images 116778437

Sie trainiert Kampfsportarten, in vollkommener Sicherheit wiegt sie sich dadurch aber nicht. Mit t-online spricht Schauspielerin Lisa Maria Potthoff ├╝ber Bedrohungen und ihr t├Ągliches Scheitern.

Lisa Maria Potthoff: Die Schauspielerin lernt f├╝r ihre Rolle in "Sarah Kohr" Kampfsportarten.
Von Maria Bode

Berlin ist erneut voll mit Menschen, die gegen den Krieg in der Ukraine protestieren. Auch in anderen St├Ądten versammelten sich Tausende.┬áDas Friedensb├╝ndnis sprach sich f├╝r ein Europa der Abr├╝stung aus.

Demonstranten am Brandenburger Tor: Die Menschen forderten unter anderem "Stop Putin".

Wird der geplante┬á"Alexander Berlin's Capital Tower" je fertiggestellt? Ende 2023 sollte er er├Âffnet werden, doch bislang ist von dem Hochhaus nicht viel zu sehen. Der russische Investor hat offenbar Probleme.┬á

Der geplante Wohnturm am Alexanderplatz: Auf 35 Etagen sollten hier 377 Wohnungen entstehen.

In Berlin sind Menschenmassen auf der Stra├če, um gegen den Krieg gegen die Ukraine zu demonstrieren. Die Polizei spricht in einer ersten Einsch├Ątzung von deutlich mehr als 100.000 Menschen.

Vor dem Brandenburger Tor stehen die Menschen dicht an dicht: Die Demonstranten fordern ein Ende des Kriegs.

Berlin macht sich locker: Im Einzelhandel, im Kulturbereich und bei touristischen Angeboten f├Ąllt die umstrittene 2G-Regel k├╝nftig weg. Daf├╝r greift jedoch die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Das Alexa-Einkaufszentrum am Berliner Alexanderplatz (Symbolbild): Ohne Nachweis k├Ânnen Menschen in der Hauptstadt wieder shoppen gehen.

Erneut haben in der Hauptstadt mehrere Tausend Menschen gegen die Corona-Ma├čnahmen demonstriert. Es blieb friedlich, jedoch stellte die Polizei zahlreiche Verst├Â├če fest.

Proteste gegen Corona-Ma├čnahmen: Vom Alexanderplatz aus zogen die Demonstranten eine Runde durch die Stadt, legten beim ZDF einen Halt ein.

Bei diversen Corona-Demos ist es in Berlin zu dutzenden Verst├Â├čen gegen die Corona-Auflagen gekommen. Die Polizei musste in mehreren Bezirken einschreiten. Vier Beamte wurden verletzt.┬á

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Ma├čnahmen stehen vor dem ZDF-Hauptstadtstudio: Tausende sind in Berlin erneut auf die Stra├čen gegangen.

Wieder gehen Montagabend Zehntausende auf die Stra├če. Die meisten protestieren gegen die Vorgaben zum Schutz gegen das Coronavirus, andere verteidigen die Ma├čnahmen. Gefordert ist in erster Linie die Polizei.

Protest gegen Corona-Ma├čnahmen und Gegendemo in K├Âln: Zehntausende Menschen waren wieder bundesweit auf den Stra├čen.

In Berlin wollen erneut zahlreiche Gegner der Corona-Ma├čnahmen auf die Stra├čen gehen. Einige der Proteste sind nicht bei der Polizei angemeldet worden.┬á

Gegner der Corona-Ma├čnahmen ziehen durch die Stra├čen (Archivbild): Erneut bereitet sich die Polizei auf zahlreiche Proteste vor.

Schwerer Unfall am Alexanderplatz: Ein Stra├čenbahnfahrer ist mit seinem Gef├Ąhrt aus Wut gegen ein Taxi gefahren. Dem Unfall soll ein Streit vorangegangen sein.

Eine Stra├čenbahn der BVG auf dem Alexanderplatz (Archivbild): Der Tramfahrer hat sich den Weg freigerammt.

Das Grab einer transsexuellen Frau in Berlin-Lichtenberg ist gesch├Ąndet worden. Unbekannte stellten in den vergangenen Tagen auf die Grabstelle des dortigen Friedhofs einen ...

t-online news

Auch im neuen Jahr protestieren Tausende B├╝rger gegen die Corona-Politik. In vielen St├Ądten bleibt es friedlich ÔÇô doch in anderen kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Teilnehmern.

Magdeburg: Demonstranten gingen am Abend durch die Stadt, um gegen die Corona-Regeln zu protestieren.

Trotz der Corona-Pandemie dreht sich die Erde weiter. Das alte Jahr ist vorbei, das neue steht vor der T├╝r. Was w├╝nschen sich die Berliner f├╝r 2022? t-online hat nachgefragt.

Der Weihnachtsbaum auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor (Symbolbild): Berlin ÔÇô Stadt der Tr├Ąume und W├╝nsche. Doch was genau w├╝nschen sich eigentlich die Berliner f├╝r das Jahr 2022?
Von Jannik L├Ąkamp

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website