Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild f├╝r einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild f├╝r einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild f├╝r einen TextLufthansa-Ticket f├╝r 24.000 DollarSymbolbild f├╝r einen TextBericht: Kovac vor Bundesliga-ComebackSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild f├╝r einen TextImmer mehr Affenpocken-F├Ąlle weltweitSymbolbild f├╝r ein VideoForscher finden Hinweis auf ParalleluniversumSymbolbild f├╝r einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild f├╝r einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

B├╝rgermeister M├╝ller k├╝ndigt Priorit├Ątenliste f├╝r Impfstoff an

Von dpa
Aktualisiert am 11.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Michael M├╝ller(Archiv): Der Regierende B├╝rgermeister von Berlin will zuerst Risikogruppen impfen lassen.
Michael M├╝ller(Archiv): Der Regierende B├╝rgermeister von Berlin will zuerst Risikogruppen impfen lassen. (Quelle: Markus Schreiber/AP POOL/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin bereitet sich auf einen Corona-Impfstoff vor. Der Regierende B├╝rgermeister Michael M├╝ller hat nun angek├╝ndigt, dass bestimmte Personen bevorzugt geimpft werden.

Berlins Regierender B├╝rgermeister Michael M├╝ller hat angek├╝ndigt, dass es bei der Vergabe eines Corona-Impfstoffes in der Hauptstadt eine Priorit├Ątenliste geben wird. Weil der Impfstoff erst nach und nach zur Verf├╝gung stehen werde, w├╝rden zun├Ąchst besonders gef├Ąhrdete Menschen versorgt sowie spezielle Berufsgruppen wie ├ärzte, Polizisten und Feuerwehrleute, sagte der SPD-Politiker am Dienstagabend in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz". "Da wird es eine Priorit├Ątenliste geben."


Coronavirus: An diesen Orten lauert das gr├Â├čte Risiko

In der Bahn, im Restaurant und auch zu Hause ÔÇô wo sich Menschen auf engem Raum befinden, kann sich das Coronavirus leicht ausbreiten. Unsere Fotoshow zeigt, welche Situationen besonders riskant sind.
Bahn: ├ľffentliche Verkehrsmittel wie Busse oder Bahnen sind ebenfalls m├Âgliche Infektionsquellen. Hier treffen viele Menschen auf engem Raum aufeinander. Schutzma├čnahmen wie Abstand halten und das Tragen einer Gesichtsmaske k├Ânnen das Ansteckungsrisiko minimieren ÔÇô sofern sich alle daran halten.
+7

Bereits im Dezember werde es in Berlin eine entsprechende Infrastruktur geben, so dass pro Tag 20.000 Menschen geimpft werden k├Ânnen, erkl├Ąrte M├╝ller. Dazu seien unter anderem mehrere dezentrale Impfzentren geplant. Gesundheitsstaatssekret├Ąr Martin Matz (SPD) hatte am Dienstag angek├╝ndigt, dass es zu Beginn des kommenden Jahres sechs Impfzentren geben werde.

Die Standorte st├╝nden bislang noch nicht fest. M├╝ller sagte, durch eine Impfung k├Ânne wieder Sicherheit und mehr Normalit├Ąt im Alltag zur├╝ckgewonnen werden.

Weitere Artikel


Die neuen Corona-Ma├čnahmen im November verteidigte M├╝ller. Er verwies darauf, dass Politikerinnen und Politiker aus der Erfahrung lernten und ein "st├Ąndiges Herantasten an den richtigen Umgang" mit dem Virus notwendig sei. Nat├╝rlich seien in der Vergangenheit auch Fehler gemacht worden, so M├╝ller.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
F├Ąlschung von Impfausweisen: "Damals nicht strafbar"
CoronavirusImpfstoffMichael M├╝llerSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website